Bamberg
Basketball

Brose Bamberg gewinnt letztes Testspiel

Die Bamberger setzen sich in einem nicht-öffentlichen Vorbereitungsspiel gegen den Bundesligarivalen Mitteldeutscher BC mit 84:78 durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Sengfelder, hier beim Test gegen Teksüt Bandirma in Aktion,  war mit 15 Punkten wieder einmal bester Bamberger Werfer. Foto: Daniel Löb
Christian Sengfelder, hier beim Test gegen Teksüt Bandirma in Aktion, war mit 15 Punkten wieder einmal bester Bamberger Werfer. Foto: Daniel Löb

Die Basketballer von Brose Bamberg haben das letzte Testspiel vor dem Start in die neue Bundesligasaison gewonnen. Am Mittwochabend setzten sie sich unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Ligarivalen Mitteldeutscher BC mit 84:78 durch. Die Mannschaft von Trainer Roel Moors geht damit mit einem Erfolgserlebnis in die am nächsten Dienstag in Bayreuth startende Spielzeit. Nach Vereinsangaben war es ein Teamerfolg, der durch 39 Rebounds, 21 Assists und sechs zweistellig punktende Bamberger zustande kam. Christian Sengfelder war mit 15 Punkten bester Werfer, Paris Lee schrammte mit 14 Zählern und neun Assists knapp am "Double-Double" vorbei.

Kameron Taylor nicht dabei

Die Gastgeber mussten auf Kameron Taylor aufgrund einer Blutblase am Fuß verzichten. Sie lagen durch Dreier von Louis Olinde und Sengfelder schnell mit 9:2 vorne. Das Brose-Team ließ immer wieder aufblitzen, wozu es imstande sein kann. Der Ball lief gut, bis der freie Mann gefunden war. Unter beiden Körben wurde hart gearbeitet. Allerdings leisteten sich die Bamberger immer wieder auch Flüchtigkeitsfehler und leichtfertige Ballverluste, so dass zur Pause lediglich eine Vier-Punkte-Führung zu Buche stand (51:47).

Der Vorsprung schmilzt

Der Beginn der zweiten Halbzeit war zunächst ausgeglichen. Doch allmählich erspielten sich die Gastgeber einen Vorsprung. Stand es nach gut 26 Minuten noch 57:55, sorgte ein 13:5 in den letzten vier Viertelminuten für einen Vorsprung von zehn Zählern vor dem Schlussabschnitt (70:60). Die Führung schmolz allerdings zügig dahin, weil die Bamberger den agilen Cameron Jackson nicht in den Griff bekamen. Zum Ende hin aber traf Aufbauspieler Lee einen wichtigen Dreier, und der Pokalsieger gewann letztlich mit 84:78.red Brose Bamberg: Sengfelder (15), Lee (14), B. Taylor (11), Olinde (10), Harris (10), McLean (10), Seric (7), Weidemann (3), Stuckey (2), Marei (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren