Laden...
Bamberg
Basketball

Brose Bamberg: Das sind die besten des Jahrzehnts

Sieben deutsche Meisterschaften und fünf Pokalsiege: Im vergangenen Jahrzehnt schrieb Brose Bamberg Erfolgsgeschichten am laufenden Band. Wir haben die besten fünf Spieler der vergangenen zehn Jahre gesucht - und Ihr habt entschieden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ihr habt entschieden, wer die besten Bamberger Spieler der vergangenen zehn Jahre waren. Archiv/Daniel Löb
Ihr habt entschieden, wer die besten Bamberger Spieler der vergangenen zehn Jahre waren. Archiv/Daniel Löb
+6 Bilder

D ie Nummer 23 hat nicht nur bei den Chicago Bulls einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch bei Brose Bamberg steht der Spieler, der die legendäre Trikotnummer trug, am höchsten im Kurs. Der heute 39-jährige Casey Jacobsen hat bei unserer großen Basketball-Umfrage "Die Besten des Jahrzehnts" mit Abstand die meisten Stimmen erhalten. Mehr als 70 Prozent der Nutzer auf inFranken.de wählten den US-Amerikaner, der in seinen sechs Spielzeiten in Bamberg fünf Meisterschaften gewann, auf seiner Position. Damit verwies er bei den Small Forwards NBA-Akteur Darius Miller klar auf Platz 2.

Auf die Plätze wurden auch die Akteure verwiesen, deren Trikot neben Jacobsens' unter der Hallendecke der Brose-Arena hängen: John Goldsberry und Nikos Zisis. Die Publikumslieblinge hatten gegen Brad Wanamaker (66 Prozent bei den Point Guards) keine Chance. Dessen aktueller Teamkollege bei den Boston Celtics, Daniel Theis, entschied auf der Centerposition einen Zweikampf gegen Kyle Hines knapp für sich. Noch enger ging es bei den Power Forwards zu: Nicolo Melli (New Orleans Pelicans) hatte letztlich die Nase gegenüber P.J. Tucker und Peja Suput vorne. Drei Spieler mit mindestens 20 Prozent aller Stimmen gab es auch bei den Shooting Guards - rhier siegte Janis Strelnieks. Erst in den letzten Stunden der Abstimmung entschied sich die Trainerfrage - mit dem besseren Ende für Vierfachmeister Chris Fleming gegenüber Andrea Trinchieri (drei Meisterschaften).

Würden die gewählten Spieler heute gemeinsam das Parkett betreten, ist wohl kaum eine Einspielzeit vonnöten. Das Quartett Wanamaker, Strelnieks, Melli und Theis ist aktuell im besten Basketballalter und holte gemeinsam 2015/16 den Meistertitel. Außer Strelnieks (ZSKA Moskau) sind alle Spieler in der besten Liga der Welt aktiv beziehungsweise waren es (Jacobsen). Auf stolze 636 NBA-Partien kommt diese Fünf bislang. Coach Fleming bringt dazu die Erfahrung von 398 Spielen als NBA-Assistenztrainer mit.

Die Online-Abstimmungsergebnisse

Point Guards: 1. Brad Wanamaker 66,3 % 2. John Goldsberry 18,8 % 3. Nikos Zisis 11,9 % 4. Tyrese Rice 2,0 % 5. Daniel Hackett 1,0 % Shooting Guards: 1. Janis Strelnieks 42,4 % 2. Anton Gavel 27,5 % 3. Brian Roberts 20,8 % 4. Fabien Causeur 7,5 % 5. Maodo Lo 1,8 % Small Forwards: 1. Casey Jacobsen 72,1 % 2. Darius Miller 21,0 % 3. Bostjan Nachbar 3,2 % 4. Karsten Tadda 2,6 % 5. Dorell Wright 1,0 % Power Forwards: 1. Nicolo Melli 37,0 % 2. P. J. Tucker 30,7 % 3. Predrag Suput 21,9 % 4. Elias Harris 8,7 % 5. Augustine Rubit 1,8 % Center: 1. Daniel Theis 48,1 % 2. Kyle Hines 40,2 % 3. Tibor Pleiß 7,8 % 4. Marcus Slaughter 2,2 % 5. Trevor Mbakwe 1,6 % Trainer: 1. Chris Fleming 52,1 % 2. Andrea Trinchieri 47,0 % 3. Federico Perego 0,9 %

Wie geht es weiter?

In sechs ausführlichen Geschichten stellen wir die fünf Spieler und Trainer Chris Fleming demnächst in der Zeitung sowie auf inFranken.de vor. Die Akteure blicken auf ihre Zeit in Bamberg zurück und sprechen über ihre aktuelle Situation. Darüber hinaus kommen auch Weggefährten zu Wort.

Verwandte Artikel