Bamberg
Basketball-Euroleague

Brose Bamberg chancenlos gegen Real

Die in der Offensive schwachen Bamberger verlieren gegen Madrid deutlich mit 66:81.
Artikel drucken Artikel einbetten
Daniel Hackett unterstrich seine starke Form in der Offensive und in der Abwehr, wo er Jungstar Luka Doncic das Leben schwer machte. Hier setzt Hackett sich gegen Jonas Masciulis durch. Fotos: Daniel Löb
Daniel Hackett unterstrich seine starke Form in der Offensive und in der Abwehr, wo er Jungstar Luka Doncic das Leben schwer machte. Hier setzt Hackett sich gegen Jonas Masciulis durch. Fotos: Daniel Löb
Die Erfolgsserie gegen spanische Teams in der Basketball-Euroleague ist gerissen: Nach den Siegen über Unicaja Malaga, Valencia Basket, Baskonia Vitoria und den FC Barcelona unterlag Brose Bamberg am Donnerstagabend in eigener Halle Real Madrid deutlich mit 66:81 (35:50). Damit beendete das Team von Trainer Andrea Trinchieri den dritten Doppelspieltag in dieser Königsklassensaison mit zwei Pleiten. Am Dienstag hatte es bereits mit 84:88 in Kaunas verloren. Mit einer Bilanz von sechs Siegen und acht Niederlagen ist der Abstand zu den Play-off-Rängen größer geworden.
Einen Fehlstart legten die Hausherren gegen die "Königlichen" hin. Zwar markierte Dorell Wright mit einem Dreier die ersten Punkte für sein Team, doch in den folgenden sechs Angriffen wollte der Ball nicht mehr in den Korb. Auf der anderen Seite erzielte Trey Thomkins zehn Punkte in Folge und sorgte im Alleingang dafür, dass sein Team schon nach fünf Minuten zweistellig führte (14:3). Diesen Vorsprung baute u.a. der Ex-Bamberger Fabien Causeur bis zum Viertelende auf 16 Zähler aus, so dass die Brose-Basketballer schon frühzeitig in dieser Partie vor einer Herkulesaufgabe standen.
Angeführt von Daniel Hackett, der drei Dreier traf, fanden die Gastgeber offensiv dann ihren Rhythmus. Doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken. Unaufgeregt spulten sie ihr Pensum herunter und nutzten die Lücken in der Bamberger Verteidigung schonungslos aus. Es bedurfte nicht einmal einer überragenden Leistung des slowenischen "Wunderkinds" Luca Doncic, dass Real seine klare Führung bis zur Pause verteidigte. Die Gäste zeigten die mannschaftlich wesentlich geschlossenere Leistung (12:7 Assists) und hatten auch bei den Rebounds (18:9) klar die Nase vorne.
Diesmal keine Aufholjagd
Wer gehofft hatte, die Bamberger würden im zweiten Abschnitt abermals zur großen Aufholjagd ansetzen, wurde enttäuscht. Am Spielverlauf änderte sich wenig. Mit jedem Fehlwurf sank das Selbstvertrauen bei den Gastgebern ein bisschen mehr. Real kam nun durch den 2,20 m großen Center Walter Tavares unter dem Korb immer wieder zu einfachen Körben und vergrößerte den Abstand auf 22 Punkte (46:68, 28. Min.), den Lucca Staiger mit seinem dritten Dreier und Leon Radosevic vor Beginn des Schlussdurchgangs wieder auf 17 Zähler verringerten.
Im letzten Viertel zeigten die Bamberger zwar ihr Kämpferherz, setzten aber zu viele Würfe daneben und schafften es daher nicht, die Spanier noch einmal in Verlegenheit zu bringen. Die abgezockten Madrilenen machten ihrerseits nicht mehr, als sie mussten, um ihren dritten Euroleague-Sieg in Folge und den achten hintereinander gegen den deutschen Meister einzufahren.
Die Statistik
Brose Bamberg - Real Madrid 66:81
(13:29, 22:21, 16:18, 15:13)
Bamberg Hackett (13 Punkte/3 Dreier), Staiger (12/4), Lo (12/2), Hickman (8), Rubit (7/1), Zisis (5), Radosevic (4), Wright (3/1), Olinde (2), Heckmann, Nikolic
Madrid Thompkins (20/3), Causeur (13/3), Reyes (10), Tavares (9), Carroll (8), Doncic (7/1), Yusta (6), Taylor (4), Maciulis (2), Campazzo (2), Randle
SR Christodoulou (Griechenland), Ryzhyk (Ukraine), Peerandi (Estland)
Zuschauer 6150
Gesamtwurfquote Bamberg 43 Prozent (25 Treffer/ 58 Versuche), Madrid 45 (27/60)
Dreier Bamberg 40 Prozent (11/27), Madrid 25 (7/28)
Freiwurfquote Bamberg 62 Prozent (5/8), Madrid 100 (20/20)
Rebounds Bbg. 27 (24 defensiv/3 offensiv), Madrid 38 (31/7)
Ballgewinne/-verluste Bamberg 3/8, Madrid 5/8
Assists Bamberg 14/ Madrid 21
Fouls Bamberg 19/ Madrid 16
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren