Baunach
Basketball

Bei den Baunach Young Pikes: neuer Coach, neues Glück?

Nach der Rückkehr von Mario Dugandzic auf den Chefposten wollen sich die Baunacher ProA-Korbjäger in Ehingen beweisen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geben bei den jungen Baunacher Zweitliga-Basketballern nun die Richtung vor: Yassin Idbihi und Mario Dugandzic (rechts). Foto: sportpress
Geben bei den jungen Baunacher Zweitliga-Basketballern nun die Richtung vor: Yassin Idbihi und Mario Dugandzic (rechts). Foto: sportpress

Sechs Spieltage stehen in dieser Saison der 2. Basketball-Liga ProA noch an. Vier Siege fehlen den Baunach Young Pikes bis zum rettenden Ufer, dem 14. Tabellenplatz. Die Baunacher haben es an diesem Wochenende gleich mit zwei Teams zu tun, denn am Freitag (19 Uhr) sind sie beim Team Ehingen Urspring zu Gast, bevor sie am Sonntag um 18 Uhr die MLP Academics aus Heidelberg erwarten.

Noch ist der Klassenerhalt für das junge Team rechnerisch möglich. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit nicht mehr sehr groß, dass dieses Saisonziel erreicht wird. Der Kooperationspartner Brose Bamberg hat sich nach den dürftigen Leistungen der letzten Wochen dazu entschieden, Trainer Felix Czerny von seinem Amt zu entbinden und Co-Trainer Mario Dugandzic wieder zum Chefcoach zu befördern.

Es sind sicher keine Wunderdinge vom neuen Trainergespann Dugandzic/Yassin Idbihi zu erwarten. Allerdings erhoffen sich die Fans und Verantwortlichen wohl dennoch eine positive Trotzreaktion des Teams, das definitiv besser spielen kann, als es in den letzten Begegnungen gezeigt hat. Unabhängig von den Ergebnissen müssen die Spieler wieder mehr als kämpferische Einheit auftreten. Da die jungen Hechte eigentlich keine Chance mehr auf den Klassenerhalt haben, können sie befreit und ohne Druck aufspielen, was hoffentlich die Blockade im Kopf bei manchen Spielern lösen wird.

Mit dem Team Ehingen Urspring wartet am Freitagabend ein sehr unangenehmer Gastgeber auf die Young Pikes. In der letzten Saison noch der Hauptkonkurrent der Baunacher im Rennen um den Klassenerhalt, haben sich die Ehinger in dieser Saison zu einem Play-off-Team gemausert. Trainer Domenik Reinboth hat es mit bescheidenen Mitteln geschafft, ein Team auf die Beine zu stellen, in dem man den absoluten Topstar vergebens sucht.

Zwar sticht Kevin Yebo mit 16,1 Punkten und zehn Rebounds pro Spiel im Durchschnitt ein wenig aus der geschlossenen Einheit heraus, doch die drei US-Profis Leissner, Bonifant und Simmons sowie Tim Hasbargen punkten ebenfalls zweistellig für das Team aus Südwestdeutschland.

Rayshawn Simmons ist der wichtigste Spieler im Team von Trainer Reinboth. Mit 9,8 Assists leitet er das Spiel der Gastgeber wie kein Zweiter in der ProA. Auf ihn werden die jungen Oberfranken ihr Hauptaugenmerk legen müssen, ohne allerdings so gefährliche Distanzschützen wie Seger Bonifant aus den Augen zu verlieren. Der 25-jährige Flügelspieler verwandelt fast unglaubliche 53,9 Prozent seiner Dreipunktewürfe - und das bei stolzen 115 Versuchen bisher.

Das sieht auch der Baunacher Coach Dugandzic so: "Um Kevin Yebo herum harmonieren Simmons, Bonifant und Leissner konstant auf hohem Niveau. Deswegen stehen sie zurecht auf einem Play-off-Platz. Das wird für uns eine sehr schwere Aufgabe!" Gegen diese gut funktionierende Ehinger Einheit müssen die Young Pikes ebenfalls als Kollektiv auftreten, um die kleine Chance auf den Auswärtssieg nutzen zu können. Die Partie ist kostenlos im Internet (www.airtango.live) zu verfolgen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren