Bamberg
Damenbasketball

Alle Spiele gewonnen: Traumstart für die Damen der DJK Bamberg

Vier Pflichtspiele, vier Siege: Der Auftakt hätte für Don Bosco Bamberg in der 2. Bundesliga und im Pokal nicht besser laufen können. Am Sonntag wartet ein Titelfavorit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die zum Saisonstart überragende Kapitänin Victoria Waldner hat mit den Damen der DJK Don Bosco Bamberg  alle bisherigen vier Gegner mühelos aus dem Weg geräumt. sportpress
Die zum Saisonstart überragende Kapitänin Victoria Waldner hat mit den Damen der DJK Don Bosco Bamberg alle bisherigen vier Gegner mühelos aus dem Weg geräumt. sportpress

Die Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg haben einen gelungenen Saisonstart in die 2. Bundesliga hingelegt: Zum Auftakt gelang gegen Jahn München ein 64:45-Erfolg, anschließend legte das Hammerl-Team bei den Towers Speyer-Schifferstadt mit 73:57 den zweiten Sieg nach. Zusammen mit den klaren Erfolgen im Pokal (79:59 gegen Jahn München, 96:48 gegen Saarlouis/Dillingen) stehen aus vier Pflichtspielen vier Siege auf dem Konto der DJK - besser hätte der Saisonstart für das neu formierte Team gar nicht laufen können.

Das erste Heimspiel der Saison gegen Jahn München wurde mit 19 Punkten Vorsprung sicher entschieden, obwohl es zunächst überhaupt nicht danach aussah. 10:17 hieß es gegen Ende des ersten Viertels, das eine sehr gut aufgelegte Emily Bessoir prägte, die junge Münchenerin traf nach Belieben. Die Bambergerinnen erhöhten im weiteren Verlauf die Aggressivität in der Defense und schlossen die eigenen Angriffe immer sicherer ab.

Alle elf Spielerinnen kamen zum Einsatz, gleich vier punkteten zweistellig: ein klares Indiz, dass die Mannschaft wesentlich tiefer besetzt ist als vergangene Saison. Auffällig war aber die schlechte Dreierquote (kein Treffer bei zwölf Versuchen), im Pokalspiel gegen München trafen die DJK-Damen noch elf Versuche aus der Distanz. Heißt: Bei einer normalen Dreierquote wäre es ein Kantersieg gewesen.

Zum zweiten Spiel reiste das DJK-Team nach Speyer, das sein erstes Spiel deutlich gegen Ludwigsburg verloren hatte. Diesmal ließ Bamberg von Anfang an nichts anbrennen und erspielte sich frühzeitig einen komfortablen Vorsprung. 18:12 und 24:11 wurden die ersten beiden Viertel gewonnen. Allerdings konnte das Team von Headcoach Konstantin Hammerl die Intensität nicht hoch halten, so dass Speyer gegen Ende des Spiels den Vorsprung auf neun Punkte verkürzte, ehe Ela Micunovic und Evelyn Ovner den 16-Punkte-Vorsprung sicherstellte.

In allen Spielen überzeugte besonders Victoria Waldner: Die Kapitänin wies exzellente Wurfquoten auf, gegen Speyer fand jeder ihrer Versuche sein Ziel.

Zur ersten Bewährungsprobe kommt es am Sonntag um 15.30 Uhr am Georgendamm: Die hochgehandelten Falcons aus Bad Homburg sind zu Gast und werden versuchen, die überraschende Niederlage in Würzburg vergessen zu machen. dw DJK Don Bosco Bamberg: Balman (2 Punkte gegen München/6 Punkte gegen Speyer), Barth (1/6), Kühhorn (0/3), Micunovic (11/14), Ovner (14/11), Pudláková (6/11), Spiegel (0/0), Ulshöfer, Vogel (11/6), Waldner (15/14), Wildbacher (4/2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren