Breitengüßbach
Basketball

Vier bewährte Kräfte kehren zurück zum TSV Breitengüßbach

Die Güßbacher Regionalliga-Korbjäger sind bereit für die neue Saison.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Rückkehrer des TSV Tröster Breitengüßbach, v. l.: Alex Engel, Alex Heide, Cheftrainer Johannes Laub, Erik Land. Auf diesem Bild fehlt Dimitry McDuffie. Foto: Florian Dörr
Die Rückkehrer des TSV Tröster Breitengüßbach, v. l.: Alex Engel, Alex Heide, Cheftrainer Johannes Laub, Erik Land. Auf diesem Bild fehlt Dimitry McDuffie. Foto: Florian Dörr
+1 Bild
Der Basketball-Regionalligist TSV Tröster Breitengüßbach hat Alex Engel, Alex Heide, Erik Land und Dimitry McDuffie verpflichtet. Alle haben bereits das gelbschwarze Trikot getragen und können am Sonntag (16.30 Uhr) im Vorbereitungsspiel gegen den Zweit-Regionalligisten Gotha Rockets II begutachtet werden.
Der 22-jährige Aufbauspieler Engel spielte bis zum Abstieg aus der ProB 2013 im Güßbacher Trikot. Er gewann in der Saison 2011/12 mit dem TSV Tröster die deutsche Meisterschaft in der U19-Bundesliga. Nach dem ProB-Abstieg wechselte er zum Kooperationspartner Bike Café Messingschlager Baunach (heute Baunach Young Pikes). Beim ProA-Ligisten in Trier kam Engel in der letzten Saison nur in acht Spielen zum Einsatz, da er sich eine langwierige Handverletzung zuzog. Der Point Guard wird, soweit es seine Hand zulässt, versuchen, dem TSV Stabilität zu verleihen.
Der 2,06 m große Power Forward und Center Heide (25) spielte von 2009 bis 2012 für den TSV und Bodystreet Baunach, ehe er zu den Dresden Titans wechselte. Dort spielte er bis 2014, bevor er sich den Chemnitz 99ers anschloss. Nach einem weiteren Jahr in der ProA wechselte er zu den Artland Dragons Quakenbrück in die ProB. In der Serie 2007/08 war er in Ulm der jüngste Spieler in der Bundesliga. Für den neuen Sportlichen Leiter der Güßbacher, Timo Fuchs, war es sehr wichtig einen weiteren Großen zu verpflichten: "Die letzte Saison hat gezeigt, dass wir auf der Position 4 und 5 unterbesetzt waren. Durch das Fehlen von Ivan Djerman, der nur vier Spiele absolvieren konnte, und die achtwöchige Verletzung von Lukki Wagner, hatten wir nur noch einen Center zur Verfügung."
Ein Coup ist den Verantwortlichen mit der Verpflichtung von Land gelungen. Der 2,05 m große Center mit gutem Händchen für Dreier spielte von 2006 bis 2011 erfolgreich für Breitengüßbach in der ProB und auch für die Brose Baskets in der Bundesliga, ehe er zwei Jahre später zu den Saar Pfalz Braves nach Homburg in die ProA wechselte. Nach einem Jahr in Homburg schaffte Land den Sprung in den Erstliga-Kader der New Yorker Phantoms Braunschweig. Nach mehreren Verletzungen verpasste er den Anschluss und wechselte zur Saison 2014/15 zum ProA-Ligisten rent4office Nürnberg. Nach zwei Jahren in Mittelfranken kehrt Land in seine oberfränkische Heimat zurück. Fuchs: "Ich bin sicher, dass er uns mit seiner Erfahrung enorm weiterhelfen kann."
Zehn Jahre nach seinem Debüt 2006/07 für den TSV Tröster in der damaligen 2. Liga Süd wird der mittlerweile 27-jährige und 1,98 m große McDuffie wieder für die Oberfranken auflaufen. Er spielte nach seinem Engagement beim TSV auch für Nürnberg, Osnabrück und Würzburg in der 2. Liga. Wegen einer schweren Verletzung beendete der damals 21-Jährige seine Karriere, um sich voll auskurieren zu können. Drei Jahre später gab McDuffie, der beide Forward-Positionen spielen kann, sein erfolgreiches Comeback beim damaligen ProB-Ligisten Bike Café Messingschlager Baunach. Aus beruflichen Gründen pausierte der junge Vater zwei Spielzeiten. Nun kribbelte es beim 27-jährigen wieder. "Dimi ist einer der fittesten Spieler in unserem Kader", so Fuchs.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren