Die oberfränkischen Tennismeisterschaften wurden klar vom gastgebenden MTV Bamberg beherrscht. Allerdings war die Teilnehmerzahl, speziell von den Bamberger und den Landkreisvereinen, doch recht spärlich. Somit hatten die Turnierleiter Harald Bungsche und Klaus Müller bei herrlichem Sommerwetter keine Mühe, die Veranstaltung durchzuführen.
Bei den Herren gab es ein reines MTV-Finale. Christoph Drechsler (Deutsche Rangliste 441) behielt mit 6:4/6:2 gegen den bereits 38 Jahre alten Matthias Müller (DR 550) dank seines hervorragenden Aufschlages die Oberhand. Drechsler hatte im Halbfinale gegen den MTV-Juniorenspieler Nicolas Kramer beim 6:1/6:0 leichtes Spiel, während Müller den an Nr. 2 gesetzten Max Hofmann (DR 530) vom TC Bamberg nach hartem Kampf mit 7:5/6:3 doch etwas überraschend schlug.
Das Halbfinale der Damen war hochkarätig besetzt. Alle vier Spielerinnen stehen unter den 400 besten Spielerinnen in der deutschen Rangliste. Sophia Geier (TC Bamberg) gewann erstmals gegen ihre Angstgegnerin Aleandra Müller (TC Hof) nach einer 5:2-Führung durch Aufgabe. Denisa Kulhankova, die Nr. 1 der MTV-Damenmannschaft, gewann gegen die bayerische Hallenmeisterin der Damen 30 Christine Scherl (TS Coburg) mit 6:1/7:6. Im ausgeglichenen Endspiel setzte sich dann Kulhankova äußerst knapp und umkämpft mit 4:6/7:6/10:3 gegen Geier durch.
Bei den Herren 30 setzte sich mit Torsten Lang ein weiterer MTV-ler mit 7:5/6:2 gegen Martin Steiner (Lerchenb. Bayreuth) durch. Bei den Damen 50 gab es eine Endspiel-Neuauflage. Im reinen MTV-Duell bezwang diesmal Sylvia Geier die Vorjahressiegerin Margit Lang mit 6:4/7:5. Den fünften Titel für den MTV holte Klaus Müller gegen Kurt Krämer (TC Hallstadt) bei den Herren 60. Im Finale gab Krämer beim Stand von 3:1 für Müller auf. Bei den Herren 50 setzte sich Petr Brezina vom TC Bamberg gegen Willi Wintermayr vom TC Breitengüßbach mit 6:2/6:1 klar durch. Vorjahressieger Rüdiger Gardt (TC Memmelsdorf) erreichte zwar wieder das Endspiel bei den Herren 40, war aber gegen Samir Mujakic (Lerch. Bayreuth) beim 1:6/0:6 chancenlos. Die Herrenkonkurrenz 65 gewann Ingo Koll (Katschenreuth) gegen August Vahle (TC Fichtelgebirge) mit 7:5/7:6.