Pettstadt
Fußball-Landesliga Nordost

SV Pettstadt hält lange mit - unterliegt aber mit 0:2

Der SV Pettstadt muss sich dem Tabellenführer TSV Nürnberg-Buch trotz guter Leistung mit 0:2 geschlagen geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michael Hofmann vom TSV Buch hält den Pettstadter Manuel Schwarm am Trikot fest; rechts SVP-Neuzugang Bernd Audenrieth. Foto: sportpress
Michael Hofmann vom TSV Buch hält den Pettstadter Manuel Schwarm am Trikot fest; rechts SVP-Neuzugang Bernd Audenrieth. Foto: sportpress
+9 Bilder
Der SV Pettstadt zog sich im Nachholspiel der Fußball-Landesliga Nordost gegen den Tabellenführer TSV Nürnberg-Buch gut aus der Affäre. Dennoch verlor die Heimelf mit 0:2.

Die Partie wurde auf dem kleineren Nebenplatz ausgetragen. Gerade deswegen entwickelte sich in der ersten Halbzeit aber ein munteres Spiel, in dem das Mittelfeld immer wieder schnell überbrückt wurde. Pettstadt hielt gegen den Tabellenführer überraschend gut mit. Schwarm prüfte bereits in der 4. Minute den Gäste-Torwart mit einem Flachschuss. Nach einer Ecke in der 13. Minute bekamen die Zuschauer eine erste Kostprobe der gefürchteten Nürnberger Standards, als Ell den verlängerten Ball gegen den Pfosten köpfte.

Pettstadt überraschte weiter positiv. Gegen die stabile Abwehr fanden die favorisierten "Knoblauchs länder" zunächst kein Rezept. Auch auf die Einwurfvarianten der Nürnberger hatte SVP-Trainer Schmitt seine Jungs offenbar gut eingestellt, sodass dadurch keine Gefahr aufkam. Die Heimmannschaft war insgesamt in der ersten Hälfte sogar torgefährlicher: Jentsch schoss aber über das Tor (29.) und Lang zielte knapp daneben (32.). Ein 25-Meter-Freistoß von Simon Friedrich, der vom TSV-Torwart entschärft werden musste, unterstrich die gute Verfassung der Schmitt-Truppe in der ersten Halbzeit (39.).

Die zweite Hälfte begann zunächst mit einem Schreckmoment für alle Beteiligten. Nach einem Laufduell ging der Pettstadter Jentsch zu Boden und verlor kurze Zeit das Bewusstsein. Er musste vom Platz getragen werden und kam mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus. Ein folgender Freistoß für den SV von Schwinn brachte nichts ein. Die Nicklichkeiten nahmen nun etwas zu. In der 55. Minute fiel die 1:0-Führung für das Team von Gästetrainer und Ex-Profi "Alu" Rahner. Einen Freistoß von Hofmann, scharf in Richtung kurzes Eck gezogen, verlängerte Christian Fleischmann mit dem Hinterkopf unhaltbar.

Während man im Pettstadter Lager noch spekulierte, ob die Verletzung des starken Jentsch dem Spiel der Heimmannschaft wohl einen Knacks versetzt hatte, hatte Schwarm plötzlich den Ausgleich auf dem linken Fuß. Sein Schuss fand vom Innenpfosten aber nicht den Weg ins Tor (69.). Die Gäste versuchten nun ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und legten in Sachen Aggressivität noch eine Schippe drauf.

In der 87. Minute gelang ihnen die Entscheidung, als der Bucher Neuzugang Palpanis Oliver Ell rechts vor dem Tor freispielte und dieser zum 2:0 ins lange Eck traf. Aus Pettstadter Sicht war es aber ein hoffnungsvoller Auftakt in die Restsaison, der nur nichts Zählbares einbrachte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren