Unbedingt einen Sieg einfahren wollte die junge Truppe des SVM. Jedoch traf sie auf einen selbstbewussten Gegner, der die letzten drei Punktspiele siegreich gestalten konnte. Ammerthal präsentierte sich lauffreudiger und zweikampfstärker, wogegen Memmelsdorf kein Mittel fand. Die Zukolo-Truppe kann nie richtig ins Spiel und leistete sich im Spielaufbau zu viele Abspielfehler.

Zu Beginn spielte die Zukolo-Truppe noch engagiert nach vorne. Doch Ammerthal stand gut und hielt dagegen. Erste Möglichkeiten hatten die Gäste. Ein Freistoß in den Strafraum wurde mit dem Kopf verlängert und ging knapp am Tor vorbei. In der 15. Min. ein Zuspiel nach innen und DJK-Spieler Frank Lincke zog aus 16 Metern ab. Torwart Kundmüller war jedoch auf dem Posten.

Memmelsdorf war mehr mit Abwehrarbeit beschäftigt. Eine Möglichkeit hatte der SV Memmelsdorf, als Stefan Herl den Ball mit dem Kopf zu Max Großmann verlängerte, der aus spitzem Winkel abzog. Aber ein Ammerthaler Verteidiger konnte abwehren.

In der 29. Min. ging Ammerthal in Führung. Ein schönes Zuspiel in den Strafraum auf Michael Pfann, und de schob den Ball an Torwart Kundmüller vorbei ins lange Eck.

Die Gäste waren immer einen Schritt schneller am Ball. Memmelsdorf fand weiter kein Mittel gegen die gut gestaffelte Defensive der Gäste. Trainer Zukolo wechselte zur Halbzeit zweimal, um frischen Wind reinzubringen.
Aber in der 55. Min. hatte Ammerthal die nächste Chance: Michael Pfann lief alleine auf das SVM-Tor zu, scheiterte aber aus kurzer Entfernung an Torwart Kundmüller. Die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft waren zu durchsichtig, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Ammerthal stand sehr gut gestaffelt und eroberte sich viele Bälle zurück. Das 0:2 fiel in der 90. Min. Bei einem Konter hob DJK-Akteur Thomas Lincke den Ball gefühlvoll über Torwart Kundmüller ins Tor.