Kemmern
Ausdauersport

Rekordandrang trotz Regens: 722 Läufer

Der fünfte Kemmerner Kuckuckslauf zieht wieder die Massen an. Felicity Milton und Jürgen Wittmann heißen die Sieger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eng wird es in Kemmern, wenn sich der Pulk beim Hauptlauf auf die zehn Kilometer lange Strecke macht; im Vordergrund Cheforganisator Klaus Geuß. Fotos: sportpress
Eng wird es in Kemmern, wenn sich der Pulk beim Hauptlauf auf die zehn Kilometer lange Strecke macht; im Vordergrund Cheforganisator Klaus Geuß. Fotos: sportpress
+32 Bilder
Ein kleines Jubiläum gab es beim Kemmerner Kuckuckslauf: Er feierte seine fünfte Auflage. Und es gab wieder eine Rekordbeteiligung: Von 819 gemeldeten Teilnehmern überquerten trotz Dauerregens und Temperaturen um die 15 Grad 722 Teilnehmer vom Bambini- bis zum Hauptlauf die Ziellinie. An der Strecke im Kemmerner Ortskern feuerten die Zuschauer die Läufermassen ohne Unterlass an. Für noch mehr Stimmung an der Strecke sorgten Cheerleader und Trommler.
Erneut waren im "Brauerei-Wagner-Hauptlauf" viele Topläufer aus der Region und ganz Bayern am Start. Insgesamt zählte das Feld über die zehn Kilometer 410 Teilnehmer im Ziel, wovon wiederum 73 die 40-Minuten-Marke unterboten. Bei den Frauen gab es einen neuen Streckenrekord durch Felicity Milton von der TS Herzogenaurach, die 37:10 Min. benötigte. Bei den Männern siegte Jürgen Wittmann vom TSV Burghaslach in 34:00.

Im Hauptlauf setzte sich ein Trio um den späteren Sieger Wittmann, den zweitplatzierten Sebastian Zwosta (TSV Neuhaus /Aisch, 34:08) und den drittplatzierten Mike McManus (TS Herzogenaurach, 34:21) etwas vom Feld ab. Letztgenannter nahm zuvor noch den Hobbylauf über vier Kilometer in Angriff und gewann ihn in rasanten 12:28 (3:07/km). Bei den Damen lieferte sich die spätere Siegerin Felicity Milton (1. WHK) ein packendes Duell mit der Lokalmatadorin Sandra Haderlein (2. WHK), die in neuer Bestleistung auf ihrer Heimstrecke in 37:20 den zweiten Gesamtplatz bei den Frauen errang. Dritte im Bunde wurde mit Carmen Schlichting-Förtsch (1. AK W35) wiederum eine Läuferin des SC Kemmern in 39:58.
Schnellste Jugendliche bei den Frauen wurden in der WJ U18 Vanessa Weber (SV Walsdorf ) in 42:16, in der WJ U 20 gewann Inge Perkins (SC Kemmern) in 42:48. Weitere AK-Siege bei den Frauen fuhren Alexandra Eideloth (ASC Kronach, W30; 46:29), Brigitte Knapp (TSV Neuhaus/Aisch W40; 42:50), Gabi Bastian (DJK SC Vorra; W45; 42:32), Monique Ketter (ohne Verein W50; 43:26), Christa Stöcker (TSV Staffelstein; W55, 53:00), Edith Grasmann (SVG Ruhstorf/Rott; W60; 47:35), Leni Bauer (LC Aichach W65; 52:49) und Ruth Schlager (TSV Neustadt; W70, 48:42) ein.
In der Mannschaftswertung der Frauen freute sich Organisator Klaus Geuß über eine doppelten Heimsieg. Hier gewann der SC Kemmern I (Haderlein, Schlichting-Förtsch, Perkins) vor Kemmern II (Schöffl, Vogt, Eigner-Loch) und der LG Bamberg. In der MJ U18 gewann Jonas Geiger (TSV Brendlorenzen) in 35:51, während Florian Beck (TV 1848 Coburg) mit 38:10 den Sieg in der MJ U 20 holte. Weitere Sieger wurden Benjamin Seiferth (TV Münchberg, MHK; 35:52), Christian Schlapp (DJK SC Vorra, M40; 35:41), Edgar Morschhäuser (LAZ Obernburg-Miltenberg, M50; 36:52), Werner Krum (Team Klinikum Nürnberg, M55, 38:42). Bei den Routiniers konnten sich Manfred Dormann (TSV Bad Brückenau, M60 37:16), Erhard Sprenzinger (SVG Ruhstorf/Rott M65; 41:16), Helmut Müller von der LG Erlangen (M70; 43:13) und Bernhard Minde (TS Herzogenauarch M75; 47:14) über AK- Siege freuen. Die Teamwertung der Männer ging an die TS Herzogenauarch vor der DJK SC Vorra und der LG Bamberg.
Bei der Siegerehrung wurden auch die beiden ältesten Teilnehmer vom Jahrgang 1934 geehrt. Ernst Binder (LG Nürnberg) absolvierte die zehn Kilometer in sagenhaften 55:49 Min. und Alfred Zach von der TS Lichtenfels in 1:00:33 Std.
Zuvor hatten die "Sport-Wagner-Schülerläufe" der Altersklassen U10 und U12 den Kuckuckslauf eröffnet. Hier waren insgesamt 105 Schüler/-innen am Start. Sie hatten auf einer Pendelstrecke 1300 m zu absolvieren. Siegerin in der WK U10 wurde Tina Lutz vom TSV Höchstadt/Aisch in 5:26. In der WK U12 siegte Jana Schlapp vom SV Walsdorf in 4:52. In der MK U10 holten sich in 5:03 Hendrik Herrmann vom TSV Mönchröden und in der MK U12 Lukas Hoffmann vom DAV Bamberg in 4:30 den Sieg.
Im Anschluss konnten sich die Hobbyläufer und die Schüler der U14 und U16 im "Ipalat Hobby-/Firmenlauf" über zwei Runden, also vier Kilometer, auf den Weg machen. Hier gab es einen Herzogenauracher Doppelerfolg: Mike Mc Manus siegte bei den Herren überlegen (12:28). Bei den Frauen gewann Amelia Milton, die Schwester der Hauptlauf-Siegerin Felicity Milton in 15:33 mit einem Vorsprung von etwas mehr als drei Minuten. Bei den Schülerinnen gewann Johanna Pomme aus der U14 (TSV Mönchröden) in 17:31, während aus der MK U14 David Fürst in 16:48 (ohne Verein) den Sieg einfuhr. Einen Altersklassensieg in der WJ U16 erreichte Lea Bosch von der LG Bamberg in 19:46, während in der MJ U16 Patrick Fischer vom TV Zeil in 14:45 das Rennen machte. Zudem starteten 99 Bambinis ohne Zeitwertung, angeführt vom "Kemmerner Kuckuck" im "VR Bank Bamberg Bambinilauf" über 400 m.
Den Preis für den teilnehmerstärksten Verein erhielt die LG Bamberg mit 31 Startern. Da Kemmern diesmal der Abschluss des BLV-Cups war, erfolgte die Siegerehrung des Cups durch den BLV-Vizepräsidenten Breitensport, Willi Wahl, und Laufwart Hans-Peter Schneider. Die Teamwertung gewann erneut der SC Kemmern. "Viele Läufer lobten wieder die reibungslose Organisation, die ohne Unterstützung der Gemeinde mit ihrem Bürgermeister und Schirmherren Rüdiger Gerst, der Freiwilligen Feuerwehr und der Kemmerner Vereine sowie vieler ehrenamtlicher Helfer so nicht möglich wäre", sagte Organisator Geuß.

HAUPTLAUF
(zehn Kilometer)
Männer (323 Teilnehmer): 1. Wittmann 1. M35 (TSV Burghaslach) 34:00 Min., 2. Zwosta 1. M30 (TSV Neuhaus/Aisch) 34:08, 3. McManus 1. M45 (TS Herzogenaurach) 34:21, 4. Sperber 2. M30 (IfA Nonstop Bamberg) 34:56, 9. Schlapp 1. M40 (DJK SC Vorra) 35:41, 10. Derbfuß 2. M35 (IfA Nonstop) 35:45, 18. Teuscher 3. M40 (LG Bamberg) 36:13, 19. Büttner 6. M30 (Freaky Friday Runners Bamberg) 36:34, 22. Schwab 4. M40 (SC Memmelsdorf) 37:02, 24. Starklauf 7. M30 (DJK SC Vorra) 37:05, 26. Dormann 1. M60 (TV Bad Brückenau) 37:16, 27. Dütsch 4. Männer (SC Kemmern) 37:16, 36. Beierlieb 2. MJ U 18 (LG Veitenstein) 38:04, 165. Dannert 3. MJ U20 (Dr. R. Pfleger GmbH) 44:44
Frauen (87Teilnehmerinnen): 1. Milton 1. Frauen (TS Herzogenaurach) 37:10 Min., 2. Haderlein 2. Frauen (SC Kemmern) 37:20, 3. Schlichting-Förtsch 1. W35 (SC Kemmern) 39:58, 4. Flurschütz3. Frauen (Team Icehouse) 39:59, 5. Langen 4. Frauen (LG Bamberg) 40:17, 6. Fischer-Paul 2. W35 (TDM Bamberg) 41:34, 9. Weber 1. WJ U 18 (SV Walsdorf) 42:16, 10. Bastian1. W45 (DJK SC Vorra) 42:32, 11. Perkins 1. WJ U 20 (SC Kemmern) 42:48, 12. Knapp 1. W40 (TSV Neuhaus/Aisch) 42:50, 14. Schöffl 4. W35 (SC Kemmern) 43:07, 16. Voß-Stemping 7. Frauen (LG Bamberg) 43:17, 19. Vogt 5. W35 (SC Kemmern) 44:08, 24. Eigner-Loch 5. W40 (SC Kemmern) 45:03, 26. Bäuerlein 6. W35 (TSV Scheßlitz) 45:33, 29. Beierlieb 7. W35 (LG Veitenstein) 46:31, 32. Schwarzmann 3. W45 (LG Veitenstein) 47:16, 37. Bönisch 2. W30 (SC Kemmern) 47:41, 44. Wild 3. WJ U 18 (LG Bamberg) 49:29, 65. Vogler 2. W65 (SC Kemmern) 54:21, 68. Bulenda 3. W65 (SV Gundelsheim) 55:06,
SCHÜLERLÄUFE
(1300 m)
WK U 10: 1. Lutz (TSV Höchstadt/Aisch) 5:26, 3. Hummel (SC Kemmern BB) 5:47/ WK U 12: 1. Schlapp (SV Walsdorf) 4:52, 3. Dorsch (SC Kemmern) 5:00 / MK U 10: 1. Herrmann (TSV Mönchröden) 5:03, 3. Böttinger (LG Bamberg) 5:21 / MK U 12: 1. Hoffmann (DAV Bamberg) 4:30
SCHÜLERLÄUFE
(vier Kilometer)
WK U 14: 1. Pomme (TSV Mönchröden) 17:31, 2. J. Förner (SC Kemmern BB) 17:49 / WJ U 16: 1. Bosch (LG Bamberg) 19:46, 2. Reitz (LG Veitenstein) 20:09,3. L. Förner (SC Kemmern BB) 22:54 / MK U 14: 1. Dürst (ohne Verein) 16:48, 3. Eckert (SV Walsdorf) 19:00 / MJ U 16: 1. Fischer (TV Zeil) 14:45, 3. Kapp (SC Kemmern BB) 15:27
HOBBY-/FIRMENLAUF
(vier Kilometer)
Frauen: 1. Milton (TS Herzogenaurach) 15:33, 2. Wolf (Dr. R. Pfleger GmbH) 18:42, 3. Zapf (ohne Verein) 19:01
Männer: 1. McManus (TS Herzogenaurach) 12:28, 2. Prieske (ohne Verein) 13:10
Mannschaftswertung, Männer: 1. Spenglerei-Dachdeckerei Koffler (Teichtweier, Schmitt, Koffler), 2. Maschinenbau Liebig (Schneider, Reg, Schlereth) / Frauen: 1. SC Kemmern (K. Röder, J. Röder, Lehmbecker), 2. Laufgruppe Buttenheim (Ohlmann, Pfeuffer, Starklauf)
DIE BESTEN IN DEN
ALTERSKLASSEN IM HAUPTLAUF
Frauen, WJ U 18: 1. Weber (SV Walsdorf) 42:16, 3. Wild (LG Bamberg) 49:29 / WJ U 20: 1. Perkins (SC Kemmern) 42:48 / Frauen: 1. Milton (TS Herzogenaurach) 37:10, 2. Haderlein (SC Kemmern) 37:20, 3. Flurschütz (Team Icehouse) 39:59 / W30: 1. Eidelloth (ASC Kronach-Frankenwald) 46:29, 2. Bönisch (SC Kemmern) 47:41 / W35: 1. Schlichting-Förtsch (SC Kemmern) 39:58,2. Fischer-Paul (TDM Bamberg) 41:34 / W40: 1. Knapp (TSV Neuhaus/Aisch) 42:50 / W45: 1. Bastian (DJK SC Vorra) 42:32, 3. Schwarzmann (LG Veitenstein) 47:16 / W50: 1. Ketter (ohne Verein) 43:26 / W55: 1. Stöckert (TSV Staffelstein) 53:00 / W60: 1. Grasmann (SVG Ruhstorf/Rott) 47:35 / W65: 1. Bauer (LC Aichach) 52:49, 2. Vogler (SC Kemmern) 54:21, 3. Bulenda, (SV Gundelsheim) 55:06 / W70: 1. Schlager (TSV Neustadt) 48:42
Männer, MJ U 18: 1. Geiger (TSV Brendlorenzen) 35:51, 2. Beierlieb(LG Veitenstein) 38:04 / MJ U 20: 1. Beck (TV 1848 Coburg) 38:10, ,3. Dannert (Dr. R. Pfleger GmbH) 44:44 / Männer: 1. Seiferth (TV Münchberg) 35:52 / M30: 1. Zwosta (TSV Neuhaus/Aisch) 34:08, 2. Sperber(IfA Nonstop) 34:56 / M35: 1. Wittmann (TSV Burghaslach) 34:00, 2. Derbfuß (IfA Nonstop) 35:45 / M40: 1. Schlapp (DJK SC Vorra) 35:41, 3. Teuscher (LG Bamberg) 36:13 / M45: 1. McManus (TS Herzogenaurach) 34:21 / M50: 1. Morschhäuser (LAZ Obernburg-Miltenberg) 36:52 / M55: 1. Krum (Team Klinikum Nürnberg) 38:42 / M60: 1. Dormann (TV Bad Brückenau) 37:16 / M65: 1. Sprenzinger (SVG Ruhstorf/Rott) 41:16 / M70: 1. Müller (LG Erlangen) 43:13 / M75: 1. Minde (TS Herzogenaurach) 47:14
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren