Breitengüßbach
2. Basketball-Liga Pro B

Paukenschlag beim TSV: Petrick löst Duncan ab

Pro-B-Zweitligist TSV Tröster Breitengüßbach hat sich von seinem Trainer James Duncan getrennt. Seine Aufgaben übernimmt Mirko Petrick. Das Liga-Schlusslicht hofft am Sonntag im Heimspiel gegen Nördlingen auf den Befreiungsschlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
James Duncan ist nicht mehr der Trainer des TSV Tröster Breitengüßbach.
James Duncan ist nicht mehr der Trainer des TSV Tröster Breitengüßbach.
+1 Bild
Gelingt dem TSV Tröster Breitengüßbach am siebten Spieltag der 2. Basketball-Liga Pro B Süd endlich der erste Saisonsieg, wenn es am Sonntag um 18 Uhr in der Hans-Jung-Halle gegen die Mannschaft der Giants aus Nördlingen geht? Diese Frage stellen sich nicht nur die treuen Fans des TSV Tröster, sondern auch die Verantwortlihen im Verein sowie der neue Headcoach des Teams, Mirko Petrick.

Damit hat sich in dieser Woche ein weiterer personeller Paukenschlag bei den Güßbachern ereignet, nachdem bereits in der Vorwoche überraschend der Vertrag mit dem Amerikaner DeAndre McCurn-Hall nicht verlängert wurde. Jetzt einigten sich die Verantwortlichen des TSV Tröster in Absprache mit dem Trainerteam und dem Manager der Brose Baskets, Wolfgang Heyder, darauf, die Zusammenarbeit mit James Duncan nicht fortzusetzen. Dieser wird fortan als Individualtrainer bei den Brose Baskets arbeiten.
Mirko Petrick, der bisherige Assitenztrainer, erklärte sich schließlich nach reiflicher Überlegung bereit, den Cheftrainerposten zu übernehmen, sicherlich angesichts des momentanen Tabellenstandes keine leichte Entscheidung für den 32-Jährigen, der nach wie vor von Kevin Kositz assistiert wird. Petrick: "Ich bedaure, dass diese Entscheidung notwendig wurde. Jetzt sind wir alle in der Pflicht und müssen gemeinsam anpacken; viel Zeit haben wir nicht, es gilt an den richtigen Stellschrauben zu drehen. Grundsätzlich wollen wir zurück zum leidenschaftlichen Güßbacher Basketball - geliebt und zugleich gefürchtet in der ganzen Republik."

Wo bleiben die Fans?

Auch von den Fans erhofft sich Petrick für seine junge Mannschaft neuen Zuspruch. Nachdem bislang die Hans-Jung-Halle eher dünn besetzt war bei den ersten Heimspielen dieser Saison, soll dies am Sonntag anders werden. Die Mannschaft um Kapitän Stefan Dinkel wird die Unterstützung brauchen, wenn man aus dem Tabellenkeller raus will, zumal man am Sonntag mit einer laustarken Fangruppe aus Nördlingen rechnen muss und man auch diesmal noch ohne US-Amerikaner antreten muss. Geplant ist, einen Ersatz aus den Staaten zu verpflichten, bis zum Wochenende wird aber nicht mit Verstärkung zu rechnen sein.

Die Nördlinger kommen mit drei Siegen und drei Niederlagen zum Gastspiel in Breitengüßbach, bezwangen am letzten Wochenende die BG Leitershofen-Stadtbergen mit 99:88. Topscorer war dabei mit Fabian Brütting (24) ein ehemaliger Breitengüßbacher, der in seinem Heimatverein stets gern wieder gesehen wird. Ihm nach folgte mit Josef Eichler ein weitere starker deutscher Spieler. Auch die beiden US-Amerikaner bei den Schwaben, Modie Johnson, der bereits im letzten Jahr für die Giants auf Korbjagd gegangen war (15 Punkte, 9 Rebounds) und Brandon Hogg (17) überzeugten beim Sieg in diesem Lokalderby.

Blackouts wie in fast allen bisherigen Saisonspielen dürfen sich die Güßbacher am Sonntag einfach nicht mehr leisten, wenn sie eine Chance auf den ersten Punktgewinn haben wollen. Hilfreich wäre dabei noch die Rückkehr des ein oder anderen verletzten oder erkrankten Akteurs; egal wer auf dem Feld steht - die neuen Coaches werden von ihren Jungs erwarten, dass sie sich für den Erfolg förmlich zerreißen werden.
TSV Tröster Breitengüßbach: Dinkel, Dippold, Dizdarevic, Engel, Korndoerfer, Obst, Richter, Rockmann, Taylor (?), Thiemann, Völkl, Wagner

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren