Laden...
Bamberg
Playoffs

Playoff-Halbfinale: Brose Bamberg besiegt Bayern München souverän

Das erste Spiel des Playoff-Halbfinales zwischen Brose Bamberg und Bayern München ist vorbei. Brose Bamberg geht als klarer Sieger vom Platz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Knaller-Halbfinale beginnt: Ab 15 Uhr spielt Brose Bamberg zu Hause gegen Bayern München. In unserem Ticker sind Sie live dabei! Foto: Sportpress
Ein Knaller-Halbfinale beginnt: Ab 15 Uhr spielt Brose Bamberg zu Hause gegen Bayern München. In unserem Ticker sind Sie live dabei! Foto: Sportpress
Am Ende hieß es 82:59 - damit geht Brose Bamberg als souveräner Sieger aus dem ersten Halbfinalspiel der Playoffs 2017 gegen Bayern München. Das Team von Trainer Andrea Trinchieri dominierte dank starker Defensive von Beginn an. Eine gute Ausgangslage für die nächsten Spiele.


Seit 2013 scheiterten die Bayern in allen drei Playoff-Duellen an Bamberg, im Vorjahr setzte es ebenfalls im Halbfinale ein 0:3. Und erneut taten sich die Gäste zu Beginn extrem schwer, leisteten sich vier frühe Ballverluste. Bamberg legte mit einem 8:0-Start furios los, Münchens Coach Sasa Djordjevic versuchte den Rhythmus der Franken mit einer Auszeit zu brechen. Doch erst nach fünf Minuten gelang beim Stand von 0:12 der erste Korberfolg, auch danach fehlte häufig die nötige Aggressivität.

"Wir haben großartig angefangen, das hat uns den Push gegeben", sagte Bambergs Fabien Causeur bei "Telekom Basketball". Der Franzose war mit 16 Punkten bester Werfer der Partie - und warnte danach: "Es steht nur 1:0. In München wird es eine ganz andere Geschichte. Wir müssen defensiv genauso auftreten. Sie müssen etwas versuchen, sie werden eine Reaktion zeigen."

Mit ihrer druckvollen Verteidigung stellte Bamberg die Münchner vor arge Probleme, die Bayern trafen in der ersten Halbzeit nur fünf Feldwürfe, davon lediglich einen Dreipunktversuch. Aber auch nach der Pause konnten die Gäste keinen Lauf starten, Bamberg verwaltete den Vorsprung souverän. "Sie waren bereit für das Spiel, wir waren es nicht, so einfach ist das", kritisierte Bayerns Devin Booker.

Unser Liveticker zum Nachlesen:


Kein Ticker zu sehen? Dann folgen Sie diesem Link!

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren