LKR Bamberg
Fußball-Relegation

Güßbacher schaffen den Durchmarsch

Der TSV Breitengüßbach gewinnt vor über 1000 Zuschauern in Merkendorf gegen den SV Memmelsdorf II klar mit 6:0 und steigt in die Bezirksliga auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kopfballduell zwischen dem Breitengüßbacher Angreifer Stefan Herl (l.) und SVM-Spielertrainer Bernd Audenrieth Foto: sportpress
Kopfballduell zwischen dem Breitengüßbacher Angreifer Stefan Herl (l.) und SVM-Spielertrainer Bernd Audenrieth Foto: sportpress
+2 Bilder
Beim SV Merkendorf fand gestern das letzte Relegationsspiel zur Fußball-Bezirksliga Oberfranken West statt. Am Ende stand ein hochverdienter und völlig ungefährdeter 6:0-Sieg des TSV Breitengüßbach, der damit den Durchmarsch von der Kreisklasse in die Bezirksliga schaffte, zu Buche. Der SV Memmelsdorf II steigt in die Kreisliga ab.
Auf Grund des hohen Zuschauerandrangs begann die Partie mit zehn Minuten Verspätung. Beide Mannschaften starteten verhalten und waren darauf bedacht, keinen frühen Gegentreffer zu bekommen. Die erste Möglichkeit hatte der SV Memmelsdorf, doch Bugar scheiterte mit seinem Heber. Im Gegenzug hatte auch der TSV eine gute Möglichkeit. Ein Freistoß von Ott konnte im letzten Augenblick geklärt werden.


Mayer staubt zum 1:0 ab

Danach übernahm der TSV immer mehr das Kommando. Und die Bemühungen waren schnell von Erfolg gekrönt. In der 17. Min. war es Waldemar Mayer, der einen zu kurz abgewehrten Ball verwertete. Nur zwei Minuten später nutzte Christoph Herl einen Memmelsdorfer Abwehrfehler und verwandelte eiskalt zum 2:0 für seine Mannschaft. Die jungen Memmelsdorfer fanden einfach kein Konzept gegen die enorm spielfreudigen Schwarz-Gelben aus Breitengüßbach. In der 28. Minute fiel bereits die Vorentscheidung, als Stefan Herl aus spitzen Winkel das 3:0 erzielte. Die Memmelsdorfer waren auch weiterhin klar unterlegen. Zu genau zielte Waldemar Mayer in der 36. Minute. Das Tor war leer, doch Mayer traf aus rund 25 Metern nur den Pfosten. Kurz darauf vergab Kruppa aus aussichtsreicher Position. Nach einem Foulspiel von Torwart Rupp an Stefan Herl gab es einen berechtigten Foulelfmeter für den TSV. Doch Frank Schmittbüttner scheiterte mit seinem unplatzierten Versuch an Rupp. Bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim für Memmelsdorf schmeichelhaften 3:0 für Breitengüßbach.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit änderten sich die Wetterbedingungen, am Spielgeschehen änderte sich jedoch nichts. Der TSV vergab mehrfach das 4:0 und damit die endgültige Entscheidung. Doch in der 65. Minute war es dann soweit: Christoph Herl erzielte, nachdem Waldemar Mayer gut nachsetzte, die 4:0-Führung für den TSV Breitengüßbach.


Unterbrechung wegen Gewitter

In der 70. Minute musste die Partie auf Grund des starken Gewitters unterbrochen werden. Nach etwa 40 Minuten ging es dann weiter. Das Gewitter verschonte den SVM noch, doch Christopher Herl war gnadenlos und erzielte in der 71. Minute das 5:0, gleichzeitig sein dritter Treffer in der Begegnung. Waldemar Meyer machte in der 80. Minute das halbe Dutzend gegen die überforderten Memmelsdorfer voll.
SV Memmelsdorf II: Rupp - Düthorn (46. Weggel), Schwinn, Görtler, Brütting, Oppelt, Sussner, Spath (35. Dillig), Bugar, Ehmann (66. C. Ray), Audenrieth / TSV Breitengüßbach: Schor - Schmittbüttner (60. A. Mayer), Stärk (67. Krümmer), Grasser, Hummel, Kruppa, Stärk, Mayer, S. Herl (73. Lutz), Ott, C. Herl / SR: Bargel (Bad Staffelstein) / Zuschauer: 1017 / Tore: 1:0 W. Mayer (17.), 2:0 C. Herl (19.), 3:0 S. Herl (28.), 4:0 C. Herl, 5:0 C. Herl (71.), 6:0 Mayer (80.)
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren