Memmelsdorf
Fußball-Landesliga Nordwest

Erstes Duell um Punkte

Der SV Memmelsdorf erwartet am Samstag den FC Eintracht Bamberg 2010 zum Derby.
Artikel drucken Artikel einbetten
FCE-Neuzugang Stanimir Bugar (l.) trifft am Samstag auf seine früheren Teamkameraden, denn in der vergangenen Saison trug er noch das Trikot des SV Memmelsdorf. Foto: Archiv
FCE-Neuzugang Stanimir Bugar (l.) trifft am Samstag auf seine früheren Teamkameraden, denn in der vergangenen Saison trug er noch das Trikot des SV Memmelsdorf. Foto: Archiv
+2 Bilder
Premiere in der Schmittenau: Erstmals stehen sich am Samstag (15 Uhr) der SV Memmelsdorf und der Fusionsverein FC Eintracht Bamberg 2010 in einem Punktspiel gegenüber. Wie viele Zuschauer dieses Nachbarderby in der Fußball-Landesliga Nordwest anlocken wird, ist schwer einzuschätzen. Beide Vereine gelten nicht unbedingt als Publikumsmagnet.

Aufgrund des Tabellenstands und des Heimvorteils müssen sich die Gastgeber mit der Favoritenrolle abfinden. Der SVM ist mit zwölf Punkten aus acht Spielen Neunter, der FCE nimmt mit fünf Zählern weniger Relegationsrang 15 ein. Davon lässt sich Rolf Vitzthum aber nicht blenden. "Das Spiel wird für uns eine knifflige Aufgabe. Denn die Bamberger ziehen alle an einem Strang und geben nie auf", sagt der Memmelsdorfer Trainer, der den jüngsten 2:1-Sieg des FC Eintracht als Tribünengast verfolgte.
Beim Erfolg gegen den ASV Rimpar drehte der Bayernliga-Absteiger einen 0:1-Pausenrückstand noch um, holte den zweiten "Dreier" der Saison und beendete damit eine Negativserie von zuvor fünf Niederlagen in Folge. " Das war wichtig. Denn es geht für uns darum, an die eigene Stärke zu glauben und uns ein Rückgrat aufzubauen, das uns durch die Saison trägt", sagt FCE-Trainer Georg Lunz. Daran, dass der FCE wieder in sportlich ruhigeres Fahrwasser kommt, arbeiten alle im Verein "sehr fleißig, vom Physiotherapeuten bis zum Funktionär".


Die Memmelsdorfer, die am vergangenen Wochenende spielfrei waren, haben zuvor zwei Siege hintereinander eingefahren und sich damit ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben. "Wir haben taktisch etwas umgestellt. Für uns geht es erst einmal darum, dem Gegner keine Chancen zuzulassen", meint Vitzthum.

Beide Mannschaften können nicht in Bestbesetzung antreten. Beim SVM fehlen der gesperrte Philipp Hörnes, Thomas Kamm (Urlaub) und Fabian Baumüller (verletzt). Der FCE muss auf Bashkim Peci (Urlaub), Niklas Tscherner und Dominik Oppelt (erkrankt) verzichten. Der SV Memmelsdorf weist darauf hin, dass Frauen, Jugendliche, Kinder und Studenten freien Eintritt haben.
SV Memmelsdorf: Dörnbrack, Jensch - Koch, Müller, Saal, Schneider, Schwarm, Seifert, Wernsdorfer, Sowinski, Griebel, Hummel, Nikiforov, Baiersdorfer, Plumbi
FC Eintracht Bamberg 2010: Nawrat, Hummel - Ott, Enk, Kopka, Bugar, Hegewald, Trautmann, Großmann, Schwinn, Jerundow, Jessen, Linz, Günthner, Ogunjimi, Weimer, Bube

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren