Bamberg
Regionalliga

Eintracht Bamberg unterliegt FC Augsburg II

Am dritten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag Abend sein Heimspiel gegen den FC Augsburg II verloren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am dritten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag Abend sein Heimspiel gegen den FC Augsburg II verloren. Logo: Eintracht Bamberg
Am dritten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag Abend sein Heimspiel gegen den FC Augsburg II verloren. Logo: Eintracht Bamberg
Am dritten Spieltag der Fußball-Regionalliga Bayern hat der FC Eintracht Bamberg 2010 am Freitag Abend sein Heimspiel gegen den FC Augsburg II mit 3:4 (0:1) verloren. Obwohl die Bamberger in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile besaßen, führten die Augsburger zur Pause durch ein Tor von Müller mit 1:0 (18. Minute). Nach dem Seitenwechsel legte der FCA nach und erhöhte durch Kadrijaj auf 2:0 (56.). Fast im Gegenzug gelang Klose, der vor dem Augsburger Tor zum Schuss kam, der Anschlusstreffer (58.). Doch nur zwei Minuten später stellte erneut Kadrijaj den zwei-Tore-Abstand wieder her (60.) und erhöhte für die Schwaben auf 3:1. Die Franken steckten vor 465 Zuschauern jedoch nicht auf und kamen durch Schäffler (73.) und Görtler (88.) zum verdienten Ausgleich. Und nach dem Ausgleichstreffer lag der Ball wieder im Augsburger Gehäuse, der Schiedsrichter gab den Treffer wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht. Für zumindest einen Zähler sollte es dann für den FCE dann doch nicht reichen; in der Nachspielzeit brachte Tugbay die Augsburger mit 4:3 in

Führung, zehn Sekunden später pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab. Ergebnis: Eine Heimniederlage, und das am Tag, an dem Bambergs Trainer Roberto Pätzold Geburtstag hat und FCE Vorsitzender Mathias Zeck seinem Trainer "einen Dreier schenken wollte." Pätzold nach dem Spiel: "Meine Spieler sind super enttäuscht. Es ist das zweite Spiel innerhalb von drei Tagen, das wir in der Nachspielzeit verlieren. In der ersten Halbzeit haben wir das Spielgeschehen dominiert, hatten auch mehr Ballbesitz. Und auch Möglichkeiten, aber kein Tor gemacht.

Wir haben dann auch einfache Fehlpässe gespielt, das war ärgerlich. Und auch unser Umschaltspiel nach Ballverlust war heute schwach. Allerdings lobe ich auch die Mannschaft, denn sie kam nach dem 1:3 wieder zurück, und das in einer englischen Woche." Der gebürtige Berliner zog auch ein kleines Fazit nach den ersten drei Spielen an der FCE Seitenlinie: "Wir haben uns in allen drei Spielen gut präsentiert. Und ich habe schon viel mitgemacht". Pätzold bezieht sich hier u.a. auf das Verletzungspech gleich zum Saisonstart - teilweise vier Ausfälle - oder das Spiel gegen den FC Schweinfurt, in dem seine Mannschaft nach einer roten Karte für den Torhüter 80 Minuten in Unterzahl spielte.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren