Laden...
Wildensorg
Fussball-Bayernliga Nord

Die DJK Don Bosco kämpft und gewinnt

Dem Team von Trainer Gerd Schimmer gelingt in Wildensorg ein knapper 3:2-Sieg über den SC Eltersdorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die DJKler Pascal Niersberger (l.) und Calvin Sengül kommen zu spät, der Eltersdorfer Torwart Rainer Hausner hat den Ball sicher. Foto: sportpress
Die DJKler Pascal Niersberger (l.) und Calvin Sengül kommen zu spät, der Eltersdorfer Torwart Rainer Hausner hat den Ball sicher. Foto: sportpress
Gegen den spielstarken SC Eltersdorf hat die DJK Don Bosco Bamberg gestern in der Fußball-Bayernliga Nord mit 3:2 (2:0) gewonnen. Die Wildensorger errangen einen hart erkämpften und wichtigen Heim-"Dreier" auf der Rudi-Ziegler-Sportanlage.
Die DJK hatte den weitaus besseren Start und ging bereits mit der ersten Chance in Führung. Nach einem Freistoß von Kapitän Markus Fischer gelangte der Ball genau zum frei stehenden Pascal Niersberger, der keine Mühe hatte, in der 4. Min. den frühen Führungstreffer zu erzielen. Die Bamberger spielten weiter druckvoll nach vorne.
Und bereits in der 13. Min. erhöhten die Bamberger auf 2:0. Wieder war der Vorbereiter Markus Fischer, der Daniel Schäffler auf rechts bediente. Der erhöhte unbedrängt auf 2:0. Mit einem einfachen Pass war die Abwehr der Gäste ausgespielt worden. Der SC Eltersdorf war in dieser Phase etwas von der Rolle und fand keinen Zugriff aufs Spiel.
In der 34. Min. hielt DJK-Torwart Christopher Trunk einen Freistoß von Tobias Herzner glänzend. Die DJK Don Bosco war in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft und führte zur Halbzeit verdient mit 2:0.
Nach dem Wechsel kamen die Eltersdorfer mit mehr Elan aus der Kabine. Dies zahlte sich bereits in der 49. Min. aus. Ein Zuspiel von Patrick Schwesinger lupfte Rico Röder unbedrängt über Torwart Christopher Trunk zum Anschlusstreffer in den Kasten. Elterdorf drängte nun die DJK mehr in ihre Hälfte und die Truppe von Trainer Gerd Schimmer musste gehörig aufpassen, dass nichts anbrannte in der Defensive. In der 74. Min. kam Patrick Schwesinger zum Abschluss mit einen strammen Schuss, aber Torwart Christopher Trunk hielt diesen Ball stark.
Mitten in der Drangphase der Gäste gelang der DJK ein Befreiungsschlag. Ein kapitaler Bock: Abwehrspieler Sebastian Lindner verlor als letzter Mann den Ball an den heraneilenden und eingewechselten Tobias Eichhorn. Der ließ sich nicht lang bitten und traf zum umjubelten 3:1 in der 78. Min. Wieder einmal war Routinier Eichhorn zur Stelle. In der 80. Min. verschätzte sich SCE-Torwart Rainer Hausner bei einem Ausflug. Markus Fischer wäre beinahe mit einem 30-m-Ball aufs leere Tor das 4:1 geglückt, doch der Ball landete am Pfosten. Zum Schluss wurde es noch einmal spannend, denn die Gäste verkürzten nochmals durch den eingewechselten Azizou Zoumbare mit einen platzierten Schuss aus 20 m auf 3:2 in der 90. Min.
Zu mehr reichte es nicht mehr. Der DJK Don Bosco gelang somit aufgrund der starken ersten Hälfte ein verdienter Heimsieg gegen nie aufgebende Eltersdorfer, die alles versuchten. Die Heimmannschaft zeigte den Zuschauern eine gute Mannschaftsleistung und ein gefälliges Spiel und war immer gefährlich. Die favorisierten Eltersdorfer hatten in der ersten Hälfte ihre Probleme. Diese Schwächephase nutzten die Wildensorger eiskalt aus und belohnten sich auch einmal für ihren Aufwand.

DJK Don Bosco Bamberg - SC Eltersdorf 3:2
DJK Bamberg: Trunk - Niersberger, Esparza, Eckert, Kettler, Strobler, Fischer (90.Schwinn), Wunder, Spiess (56.Eichhorn), Sengül (68.Jessen), Schäffler / SC Eltersdorf: Hausner - Lindner, Kind, Janz, Hagen, Röder (75.Schnitzer), Herzner, Röwe , Stark, Köhler (79.Zoumbare), Schwesinger / SR: Birkmeir (Rohrenfels) / Zuschauer: 205 / Tore: 1:0 Niersberger (4.), 2:0 Schäffler (13.), 2:1 Röder (49.), 3:1 Eichhorn (78.), 3:2 Zoumbare (90.) / Gelbe Karten: Niersberger, Strobler, Eckert, Fischer, Eichhorn, Esparza,/ Röwe, Köhler, Lindner.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren