Laden...
Bamberg
Ringen

Der KSV Bamberg siegt in Rehau souverän

Das Bamberger Landesliga-Team setzt sich in Rehau mit 26:12 durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der KSVler Christopher Kegel (blau) setzt gegen Richard Döhn zu einem seiner schulmäßigen Würfe an und schultert den Rehauer. Foto: hö
Der KSVler Christopher Kegel (blau) setzt gegen Richard Döhn zu einem seiner schulmäßigen Würfe an und schultert den Rehauer. Foto: hö
Der KSV Bamberg feierte in der Ringer-Landesliga Nord in Rehau einen 26:12-Erfolg. Eine überzeugende Mannschaftsleistung ließ den KSV-Coach Jochen Engelhardt nach diesem in dieser Höhe nicht zu erwartenden Sieg mächtig strahlen: "Ein großes Kompliment an meine gesamte Truppe, die einen klasse Kampf abgeliefert und den Zuschauern dabei richtig tollen Ringkampfsport geboten hat." So wirft der nächste Großkampftag bereits seine Schatten voraus, denn im nächsten Heimkampf kommt es am Samstag in der Georgendammhalle zum Gipfeltreffen des KSV gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien ASC Bindlach.
57 kg Freistil: Lukas Tomaszek hatte mit Moritz Rausch den Fünftplatzierten der deutschen B-Jugend-Meisterschaft zum Gegner.
Geschickt kontrollierte er dabei das Kampfgeschehen, ließ seinen Kontrahenten nicht zur Entfaltung kommen und sicherte sich mit einem bärenstarken 6:1 den umjubelten Punktsieg (Stand: 0:2).
130 kg griechisch-römisch: Wegen eines verletzungsbedingten Ausfalls musste der KSV diese Klasse unbesetzt lassen, sodass Magnus Dülberg die Punkte kampflos zugesprochen wurden (4:2).
61 kg griech.-röm.: Stoiko Rusev ergriff gegen Gregor Döhn sofort die Initiative und ließ seinem Gegner keine Chance. Bereits nach 1:03 Min. und 15:0 Punkten war dessen überzeugender Überlegenheitssieg perfekt (4:6).
98 kg Freistil: Darius Mayek beherrschte Marius Dülberg von der ersten Sekunde an und sammelte dabei mit einem Feuerwerk an Offensivaktionen Punkt um Punkt, ehe er ihn beim Stand von 16:0 auf beide Schultern legte (4:10).
66 kg A Freistil: Das KSV-Nachwuchstalent David Held stieß auf den bulgarischen Top-Athleten Ivaylo Dimitov, dem er mit einem beherzten Kampfstil begegnete, am Ende aber die Punkte nach technischer Überlegenheit überlassen musste (8:10).
86 kg B griech.-röm.: Jan Wagner fand gegen den Kampfstil des starken Jonas Baumgärtel kein Mittel. Als dieser seinen Punktevorsprung ausgebaut hatte, musste er das Risiko erhöhen, wurde dabei abgefangen und geschultert (12:10).
66 kg B griech.-röm.: Christopher Kegel ließ gegen Richard Döhn von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass er die Matte als Sieger verlassen wollte. Technisch versiert, dominierte er klar das Geschehen und sicherte sich im weiteren Verlauf in überzeugender Manier den Schultersieg (12:14).
86 kg A Freistil: Der KSVler Lucian Diaconu wurde kampflos zum Sieger erklärt, da das Heimteam keinen Gegner stellte (12:18).
75 kg A Freistil: Seine ganze Klasse brachte Alexander Eibert gegen Izzet Salioglou auf die Matte. Dabei knüpfte er an seine starke Leistung aus der Vorwoche nahtlos an, holte eine "Zweier-Wertung" nach der anderen und wurde bereits nach 1:45 Min beim Stand von 15:0 zum souveränen Überlegenheitssieger erklärt (12:22).
75 kg B griech.-röm.: Nach einem kurzen Abtasten setzte Thomas Dehler gegen Christian Söllner zu einem blitzschnell gezogenen Schleudergriff an und beförderte diesen in die Brücke. Aus dieser gab es kein Entrinnen mehr. So machte der KSVler den nächsten Schultersieg perfekt (12:26).


KSV-Schüler erfolgreich

Auch die Nachwuchstalente des KSV blieben auf Kurs und besiegten nach einer überzeugenden Vorstellung die Gäste vom SC Oberölsbach in der Oberliga mit 27:12. Damit behielt auch die Schülerriege des Bamberger Traditionsclubs ihre weiße Weste. Xaver Engelhardt (4), Muchmad Chakimow (4), Johann Engelhardt (4), Alexander Baum (4), Max Engelhardt (4), Laurenz Schiel (3) und Lukas Tomaszek (4) sicherten die Punkte für den KSV.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren