Bamberg
Basketball-Euroleague

Brose Baskets siegen sensationell gegen Malaga

Zum Start in die Euroleague-Rückrunde haben die Brose Baskets am Freitagabend den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe C, Unicaja Malaga, sensationell geschlagen. Hier können Sie den Liveticker nachlesen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bambergs Bradley Wanamaker (2.v.r.) legt gegen Malagas Richard Hendrix (3.v.r.) zum Korbleger an. Links verteidigt Bambergs Elias Harris und rechts spielt Malagas Mindaugas Kuzminskas. Foto: Nicolas Armer/dpa
Bambergs Bradley Wanamaker (2.v.r.) legt gegen Malagas Richard Hendrix (3.v.r.) zum Korbleger an. Links verteidigt Bambergs Elias Harris und rechts spielt Malagas Mindaugas Kuzminskas. Foto: Nicolas Armer/dpa
Die Brose Baskets haben in der Euroleague die einzig in dieser Saison unbesiegte Mannschaft deklassiert und einen großen Schritt Richtung nächster Runde gemacht. Die Franken gewannen am Freitag gegen das spanische Spitzenteam Unicaja Malaga mit 73:53 (40:29). Beste Werfer beim deutschen Meister, bei dem Neuzugang Leon Radosevic ein starkes Debüt gab, waren Brad Wanamaker (13 Punkte) und Janis Strelnieks (14).

Für mobile Nutzer geht es hier zum Ticker!

Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel, in dem die Gäste dank dreier Ballgewinne führten, kamen die Bamberger im zweiten Viertel besser ins Spiel. Geschäftsführer Rolf Beyer hatte zunächst ein "Déjà-vu" und dachte an das 71:76 im Hinspiel, doch dann startete das Team von Trainer Andrea Trinchieri durch. Von 18:22 zog es dank einer ausgeglichenen Teamleistung auf 37:25 davon.

Die Franken zeigten mit der Führung im Rücken einen abgeklärten Auftritt und eine herausragende Defensivleistung gegen abschlussschwache Gäste. Nach einem 20:8 im dritten Viertel war die Partie vor 6800 Zuschauern entschieden.

Jetzt die Spieler der Brose Baskets bewerten!

Der in dieser Woche von Besiktas Istanbul verpflichtete Kroate Radosevic bot nach nur wenigen Tagen im Team eine gute Vorstellung und steuerte acht Punkte bei. "Ein Schnäppchen war er leider nicht", sagte Beyer bei "telekombasketball.de". "Aber es hat sich heute schon in der ersten Halbzeit ausgezahlt." Die besten vier von sechs Teams der Vorrunde qualifizieren sich für die zweite Gruppenphase.



 
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren