Bamberg
Basketball-Bundesliga

Brose Baskets feiern ungefährdeten Heimsieg

Die Bamberger bezwingen die Telekom Baskets Bonn mit 89:68 und landen den 15. Sieg in Folge.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bamberger Neuzugang Darius Miller erzielte bei seinem Heimdebüt zehn Punkte. Foto: sportpress
Der Bamberger Neuzugang Darius Miller erzielte bei seinem Heimdebüt zehn Punkte. Foto: sportpress
Das Aus im Eurocup haben die Brose Baskets schnell weggesteckt. Die Bamberger feierten am Samstagabend vor 6800 Zuschauern in der ausverkauften Brose Arena mit dem 89:68 (38:30) gegen die Telekom Baskets Bonn den 15. Bundesliga-Sieg in Folge. Beste Werfer für den Tabellenführer waren Ryan Thompson (19 Punkte), Trevor Mbakwe (17) und Daniel Theis (13). Für Bonn waren Tadas Klimavicius und Mickey McConnell (beide je 14.) am erfolgreichsten.

Im ersten Viertel standen beide Teams in der Abwehr gut, sodass es zunächst nur wenige Körbe zu sehen gab. Dann fanden die Bamberger aber im Angriff ihren Rhythmus und zogen mit einem 12:0-Lauf, zu dem Thompson sechs Punkte beisteuerte, auf 20:9 davon. Die Bonner ließen sich aber nicht abschütteln, obwohl die Brose Baskets in der ersten Halbzeit beim Rebound (23:12) klar besser waren und nach 20 Minuten bereits neun Ballgewinne zu Buche stehen hatten.


Vier davon gingen auf das Konto von Neuzugang Darius Miller, der bei seinem Heimdebüt mit 10 Punkten eine ordentliche Vorstellung bot. Da Josh Duncan nach seiner Knieverletzung wieder im Aufgebot stand (aber nicht zum Einsatz kam), musste Trainer Andrea Trinchieri aufgrund der Ausländerquote einen seiner sieben Nicht-Deutschen pausieren lassen. Weil Janis Strelnieks ohnehin seit einigen Tagen Probleme an der Wade hat, setzte der Lette aus.

Obwohl sich die Gastgeber in der Offensive einige Fehler leisteten, schafften sie es nach der Pause, ihren Vorsprung auszubauen, da sie in der Abwehr weiterhin sicher standen. Urplötzlich lief dann Daniel Theis heiß. Er erzielte sieben Punkte in Folge, traf dabei zwei Dreier, und brachte sein Team erstmals mit 18 Punkten in Führung (58:40/29. Min.). Insgesamt versenkten die Brose Baskets im dritten Durchgang fünf von sechs Dreipunktewürfen und gingen somit mit einem komfortablen Vorsprung (63:44) in die letzten zehn Minuten.

Hier ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und hielten die Bonner, die im Saisonschnitt 85 Punkte erzielen, am Ende auf 68 Zähler. Als nächste Partie steht ein weiteres Heimspiel für die Bamberger auf dem Programm. Am Sonntag, 22. März, kommt der Mitteldeutsche BC in die Arena.

Brose Baskets: Thompson (19 Punkte/3 Dreier), Mbakwe (17), Theis (13/2), Wanamaker (11/1), Miller (10/2), Harris (8/1), Robinson (6), Tadda (5/1), Obst, Schmidt
Telekom Baskets Bonn: McConnell (14/2), Klimavicius (14/1),Veikalas (9/1), Koch (7/1), Lawrence (7/1), Wachalski (6/1), Caloiaro (5/1), Brooks (5/1), Mädrich (1), Mangold


Verwandte Artikel

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren