Bamberg
Basketball

Brose Bamberg: Letzte Tests in Bayreuth

Der deutsche Meister nimmt am Wochenende am Vorbereitungsturnier des fränkischen Bundesliga-Rivalen teil.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicolo Melli ist schon in starker Form. Beim Vorbereitungsturnier in Trient am vergangenen Wochenende wurde der Italiener zum wertvollsten Spieler gewählt. Foto: Daniel Löb
Nicolo Melli ist schon in starker Form. Beim Vorbereitungsturnier in Trient am vergangenen Wochenende wurde der Italiener zum wertvollsten Spieler gewählt. Foto: Daniel Löb
Eine Woche vor dem Start der neuen Saison in der Basketball-Bundesliga steht am Wochenende in Bayreuth der "Expert-Jakob-Cup" statt. Neben Gastgeber Medi Bayreuth sind in diesem Jahr die MHP-Riesen Ludwigsburg, Dolomiti Trient sowie der deutsche Meister Brose Bamberg zu Gast in der Oberfrankenhalle.

Am Samstag treffen zunächst um 17 Uhr der italienische Erstligist und letztjährige Eurocup-Halbfinalist aus Südtirol und die Ludwigsburger aufeinander. Um 19.30 Uhr kommt es dann zum Oberfrankenderby. Für Bayreuths Cheftrainer Raoul Korner ist es das erstes Derby: "Bamberg ist nicht nur regierender Meister, sondern auch diese Saison wohl das Team, das es in der BBL zu schlagen gilt. Für uns also eine ideale Gelegenheit zu sehen, wo wir eine Woche vor Saisonbeginn stehen. Man könnte auch Feuertaufe dazu sagen."

Den Bayreuthern fehlt Nationalspieler Bastian Doreth, bei Bamberg Maodo Lo, Daniel Theis und Patrick Heckmann.
Als Doppellizenzspieler steht mit Center Leon Kratzer (19) ein gebürtiger Bayreuther und Sohn von Marc Suhr im Team der Domstädter, der bedingt durch den Ausfall der Nationalspieler in der Vorbereitung viel Spielzeit erhielt und dabei überzeugende Leistungen bot.

Am Sonntag treffen um 14.30 Uhr zunächst die beiden Verlierer der Samstagsspiele im Spiel um Platz 3 aufeinander. Die beiden Sieger vom Samstag bestreiten um 17 Uhr das Finale.

Die Schwaben dürften unter Trainer John Patrick - er steht seit Januar 2013 an der Seitenlinie - auch in der neuen Saison als Anwärter auf einen Play-off-Platz sein. Auch wenn Leistungsträger wie Center Jon Brockman oder der starke Point Guard Kerron Johnson die Riesen verlassen haben, dürfte Patrick wieder eine schlagkräftige Mannschaft um Jason Boone an den Start schicken. Fehlen wird dem Team noch der Ex-Bamberger Johannes Thiemann, der am Samstag mit der deutschen Nationalmannschaft das letzte EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden bestreitet.

Trient kommt mit der Empfehlung in die Wagnerstadt, in der vergangenen Saison nur um zwei Punkte das Finale des Eurocups verpasst zu haben. Die Basketballer aus dem Etschtal unter Trainer Maurizio Buscaglia werden in Bayreuth sicher eine starkes Team aufbieten. Vielleicht kommt es erneut zu einem Duell zwischen den Südtirolern und Brose Bamberg. Beide Teams trafen am vergangenen Wochenende beim Turnier in Trient aufeinander. Dabei setzte sich der deutsche Meister knapp mit 64:63 durch und sicherte sich einen Tag später mit dem 92:85-Erfolg gegen den Euroleague-Rivalen Emporio Armani Mailand den Turniersieg.

Zuvor hatte die Mannschaft von Trainer Andreas Trinchieri bereits schon Testspiele gegen Promitheas Patras/Griechenland und Baskets Swans Gmunden/Österreich gewonnen und ist damit in der Vorbereitung auf die am Freitag, 23. September, mit dem Heimspiel gegen die Frankfurt Skyliners beginnende Bundesliga-Saison noch ungeschlagen. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren