Bamberg
Basketball

Brose-Ass Nikos Zisis trifft in Athen seinen Trauzeugen

Für die Brose Baskets und ihren griechischen Routinier wird die Partie bei Olympiakos Piräus und seinem Top-Star Vassilis Spanoulis aber alles andere als eine Familienfeier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor allem in der Euroleague ist die Erfahrung von Nikos Zisis (mit Ball) außerordentlich wertvoll. Hier setzt er sich gegen die Moskauer Star Milos Teodosic durch. Foto: sportpress
Vor allem in der Euroleague ist die Erfahrung von Nikos Zisis (mit Ball) außerordentlich wertvoll. Hier setzt er sich gegen die Moskauer Star Milos Teodosic durch. Foto: sportpress
Das kurze Durchatmen nach dem Bundesliga-Allstarspiel ist vorbei: Ab sofort müssen sich die Brose Baskets wieder der Doppelbelastung stellen: Am Freitag (20.45 Uhr) steht in der Euro-league eines der schwersten Auswärtsspiele überhaupt auf dem Programm. Olympiakos Piräus stand fünf Mal in Folge im Final Four, gewann den Titel zuletzt 2012 sowie 2013 und ist nach zwei Spieltagen die einzige noch ungeschlagene Mannschaft in der "Todesgruppe F" der Top-16-Runde.
Zwischen der Schlusssirene in Piräus und dem Sprungball am Sonntag (17 Uhr) zum Bundesliga-Heimspiel gegen die BG Göttingen liegen für die Bamberger nur rund 42 Stunden und eine anstrengende Reise. Jammern über den engen Terminkalender will Bambergs Trainer Andrea Trinchieri aber nicht: "Ein schlauer Mann hat mir einmal gesagt: Verliere keine Energie, indem du versuchst, Dinge zu ändern, die du nicht ändern kannst.
Das ist der Spielplan, ich nehme ihn an."


Piräus spielt knallharte Abwehr

Trinchieri denkt nur von Spiel zu Spiel, zumal er und seine Jungs im Hafen von Piräus aufpassen müssen, dass das Brose-Schiff nicht am Ankerplatz liegen bleibt. "Olympiakos spielt die beste Abwehr der Euroleague. Das Team ist in der Lage, jegliche Angriffsbemühungen des Gegners zu zerstören. Und wenn du zu dieser Verteidigung noch Spanoulis hinzufügst, ist klar, wie das Spiel läuft. Das ist ein sehr hoher Berg, auf den wir klettern müssen", umschreibt Trinchieri die Aufgabe in Athen. In der griechischen Liga rangiert Olympiakos mit nur einer Niederlage hinter Panathinaikos Athen auf dem zweiten Platz.
"Wir müssen noch besser spielen als in Madrid, unsere Persönlichkeit zeigen und noch mehr an uns glauben. Wir brauchen perfekte Konzentration im Angriff und in der Verteidigung. Und du darfst auch im Detail keine Fehler machen. Denn auf der anderen Seite stehen Spieler, die die Euroleague mit ihrer individuellen Klasse gewonnen haben - Spanoulis und Printezis. Wir müssen einfach über unsere Grenzen gehen", fordert der italienische Erfolgstrainer.
Bambergs griechischer Star Nikos Zisis weiß genau, was die Brose Baskets im Sportpalast "Frieden und Freundschaft" erwartet: "Olympiakos ist ein Euroleague-Finalist, der speziell in eigener Halle sehr stark ist. Wir müssen bestens vorbereitet sein und versuchen, bis zum Ende dagegenzuhalten. Sie spielen die beste Verteidigung in der Euroleague, wenn du da nicht richtig attackierst, dann kriegst du jede Menge Punkte aus dem Schnellangriff. Wir brauchen eine gute Balance, müssen aggressiv sein und versuchen zu punkten. Sie haben Top-Spieler, die über eine herausragende Qualität verfügen. Das ist ein weiterer Test für uns, im Wettstreit mit den Besten zu zeigen, was wir zu leisten in der Lage sind." Der 32-jährige Routinier misst sich heute mit Vassilis Spanoulis. Zusammen mit dem Star von Olympiakos hat er im Hellas-Dress die Europameisterschaft 2005 gewonnen und bei der WM 2006 Silber geholt. Die Freundschaft der beiden Strategen geht sogar soweit, dass Spanoulis 2010 bei der Hochzeit von Zisis als Trauzeuge fungierte.


Brose Baskets die "Trainerkiller"

"Wir sind bereit für die Herausforderung. Wir denken, dass wir reichlich Lärm erzeugen und einige Leute überraschen können", sagte Bambergs Aufbauspieler Brad Wanamaker nach dem ersten Top-16-Sieg am letzten Freitag über Kaunas. Nach der 63:96-Pleite wurde Zalgiris-Coach Gintaras Krapikas gefeuert. Er war bereits der dritte Trainer in dieser Euroleague-Saison, der nach Niederlagen gegen Bamberg seinen Arbeitsplatz verlor. Zuvor wurden bereits die Coaches von Dinamo Sassari und Maccabi Tel Aviv nach Pleiten gegen die Brose Baskets entlassen. In dieser Woche übernahm Litauens Legende Sarunas Jasikevicius das Zepter bei seinem Heimatklub.
Nach der Herkules-Aufgabe in der "Hölle von Piräus", in der auch schon mal Feuerwerkskörper durch die Halle fliegen, dürfen die Brose Baskets am Sonntag nicht den Fehler machen, die BG Göttingen auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Tabellenvorletzte um seinen zurückgekehrten Star Khalid El-Amin beendete zuletzt mit dem 91:86-Sieg über Gießen eine Serie von vier Niederlagen und kann in Bamberg beim Spitzenreiter völlig unbeschwert aufspielen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren