Rosenheim

Aller sichert Bamberg den Punkt

Der TSV 1860 Rosenheim und der FC Eintracht Bamberg trennten sich in einem Nachholspiel 0:0. FC-Torwart Mario Aller glänzte mit einer Parade gegen 60-Stürmer Majdancevic.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch Bambergs Torhüter Mario Aller ist es zu verdanken, dass der FC Eintracht in Rosenheim kein Gegentor bekam. Hier pariert er gegen Majdancevic.
Auch Bambergs Torhüter Mario Aller ist es zu verdanken, dass der FC Eintracht in Rosenheim kein Gegentor bekam. Hier pariert er gegen Majdancevic.
In einer intensiven, aber doch eher zerfahrenen ersten Spielhälfte brauchten die Sechziger ein paar Minuten, um ins Spiel zu finden. Die Folge war anschließend eine leichte, aber doch klar erkennbare Überlegenheit, wobei Bamberg mit Kompaktheit und Zweikampfstärke dagegenzuhalten versuchte. Das klappte nicht immer, denn die beiden dicksten Möglichkeiten der ersten 45 Minuten gingen beide auf das Konto der Kathrein-Elf: Erst traf Florian Pflügler nach Flanke von Freddy Schramme mit einem Kopfballaufsetzer die Latte. Beim Abpraller brachte er dann - erneut per Kopf - nicht mehr richtig Druck hinter den Ball, der schließlich knapp übers Tor segelte (11.). 20 Minuten später war es dann Danijel Majdancevic, der nach Maßflanke von Matthias Haas von links und toller Brustablage von Schramme mit einer Direktabnahme an einer Glanztat von Eintracht-Keeper Mario Aller scheiterte.
Beim Abpraller war Markus Einsiedler zu überrascht und konnte die Kugel vor dem quasi leeren Tor nicht mehr kontrollieren (31.).

Nach dem Seitenwechsel blieb die Begegnung umkämpft, allerdings pendelte sich das Niveau mehr und mehr auf unterem Level ein. Rosenheimer Chancen waren nun gänzlich Fehlanzeige - auch weil Bamberg es nun besser verstand, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. In den letzten 20 Minuten hatten die Oberfranken gar ein leichtes Übergewicht. Die dickste Chance hatte Kapitän Florian Pickel, der kurz vor Schluss einen 25-Meter-Schuss nur knapp am Rosenheimer Tor vorbeischoss (87.).

Bambergs Trainer Dieter Kurth konnte sich mit dem Remis insgeamt aber ganz gut anfreunden: "Ich habe meiner Mannschaft in der Pause klar gesagt: Wenn wir so weitermachen, verlieren wir dieses Spiel. Aber wir haben in der zweiten Hälfte dann zusammen gefightet und uns den Punkt unter dem Strich verdient." Sein Kollege Dirk Teschke konnte dagegen nicht zufrieden sein: "Schade, dass die Mannschaft im Abschluss zur Zeit zu unkonzentriert spielt und sich für ihren Aufwand leider nicht belohnt."

Die Statistik

TSV 1860 Rosenheim: Mayer - Martin, Lenz, Pflügler, M. Haas - Maier (68. Kokocinski), Birner - Schramme (85. Räuber), Einsiedler, Eminoglu (58. Staudigl) - Majdancevic / FC Eintracht Bamberg: Aller - J. Pickel, Kühnlein, Bechmann, Gressel - Wenninger, Kaiser - Herl, Seifert (64. Görtler), F. Pickel (90. Wagner) - Abou-Khalil (88. Fischer) / SR: Achmüller (Würding) / Zuschauer: 100 / Gelbe Karten: Maier, Schramme / Bechmann

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren