Trabelsdorf
Polizeieinsatz

SEK-Einsatz bei Bamberg: Bewaffneter Mann verbarrikadiert sich in Wohnung

Aufregung am Donnerstagvormittag im Kreis Bamberg: Ein bewaffneter und betrunkener Mann hat einen SEK-Einsatz ausgelöst. Laut Polizei verhielt sich der 38-Jährige "äußerst aggressiv".
Artikel drucken Artikel einbetten

SEK-Einsatz im Kreis Bamberg: Am Donnerstagvormittag (19. September 2019) ist es im oberfränkischen Trabelsdorf zu einem SEK-Einsatz der Polizei gekommen. Informationen der örtlichen Polizei zufolge, hatte sich ein betrunkener Mann bewaffnet in seiner Wohnung verbarrikadiert und gedroht sich etwas anzutun. Angehörige alarmierten gegen 9.15 Uhr am Morgen die Einsatzkräfte.

Trabelsdorf: SEK nimmt 38-Jährigen fest

Der 38-Jährige hatte sich nach einem Streit "äußerst aggressiv" verhalten und die eigene Wohnungseinrichtung beschädigt. Anschließend drohte er, die Schusswaffe auf sich selbst zu richten. Die Polizei rief deshalb das Sondereinsatzkommando (SEK) hinzu: Gegen 11.30 Uhr konnte der Mann widerstandslos an seiner Haustür festgenommen werden. Dabei wurde laut Polizei niemand verletzt.

Ein hinzugerufener Notarzt versorgte leichte Verletzungen des 38-Jährigen, die er sich offenbar selbst zugefügt hatte. Er wurde aufgrund seines psychischen Zustandes in eine Klinik eingeliefert. In Nürnberg wurde am Donnerstag, fast zeitgleich zum SEK-Einsatz in Trabelsdorf, eine Bombe gefunden: Der Katastrophenschutz wurde alarmiert.

Notruf: So holen Sie Hilfe

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.