Bamberg
Winter

Schlittschuhfahren: Raus auf's Land, rauf auf's Eis!

Vielerorts müssen Schlittschuhfahrer noch auf die Freigabe von Eisflächen warten. Hier sind drei, auf denen sie schon ihre Kreise ziehen können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwischen  Stegaurach und Mühlendorf finden Schlittschuhläufer auf einer Wiese neben der Kreisstraße diese Natureisfläche. Foto: Christofzik
Zwischen Stegaurach und Mühlendorf finden Schlittschuhläufer auf einer Wiese neben der Kreisstraße diese Natureisfläche. Foto: Christofzik
+24 Bilder
So eine Oma wie Flora müsste man haben: Sie hat sich von der Arbeit frei genommen, um ihre Enkelin und deren Freundinnen Luisa und Helene zum Eislaufen zu fahren. Die Mädchen haben ihre Schlittschuhe geschnürt und legen auf Kufen den kurzen Weg über den buckelig gefrorenen Gras-Untergrund zurück.

Margot Baier wird sich die Zeit mit Spazieren vertreiben. Jeden Tag fährt sie von Schönbrunn aus an der Wiese zwischen Mühlendorf und Stegaurach vorbei, auf der stehendes Wasser zu Eis erstarrt ist. "Am Wochenende waren wir schon in Priesendorf. Und jetzt wollten wir das hier mal ausprobieren."
Flora kann den in Richtung Kirchaich gelegenen Weiher in Priesendorf sehr empfehlen: "Der ist toll, weil er ganz glatt ist." Dafür sorgt die Feuerwehr.


Auf eigene Gefahr

Auch in Scheßlitz sind es die Brandschützer, die Eisläufern und -hockeyspielern eine Freude machen. Am Sonntagabend haben sie einen alten Übungsplatz des TSV im Heiligengässchen mit Wasser aus dem nahe gelegenen Leitenbach geflutet.

Entstanden ist eine Eisfläche, die laut Franz Knauer, der die Aktion geleitet hat, etwa 25 mal 18 Meter groß ist. Seit Dienstagabend können sich dort Kinder und Erwachsene auf eigene Gefahr tummeln.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren