Bamberg
Polizeieinsatz

Dreister Mann (52) verlangt Geld fürs Parken und beleidigt Autofahrer

Bei der Quidditch-EM in Bamberg gab es einen Vorfall auf dem Parkplatz vor dem Stadion: Ein Mann verlangte Geld für das Einweisen beim Parken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 52-Jährige war stark betrunken. Symbolfoto: Torsten Dettlaff/pexels.com
Der 52-Jährige war stark betrunken. Symbolfoto: Torsten Dettlaff/pexels.com

 

  • Polizeieinsatz bei der Quidditch-EM in Bamberg
  • Mann verlangt Geld für Parkeinweisungen
  • Betrunkener beleidigt Autofahrer

 

Quidditch-EM in Bamberg: Dreister Mann verlangt Geld für Einparkhilfe

Am Sonntagmittag (30. Juni 2019) hat ein 52-Jähriger im oberfränkischen Bamberg von mehreren Autofahrern Geld verlangt und sie anschließend beleidigt. Die Vorfälle ereigneten sich am Tag der Endrunde der Quidditch-Europameisterschaft 2019 am Fuchspark-Stadion.

Informationen der örtlichen Polizei zu folge, wies der Mann mehrere Autofahrer an der Pödeldorfer Straße an den Parkplätzen ein: Dafür verlangte er anschließend Geld von den Parkenden. Eine Zeugin beobachtete laut Polizei, dass mehrere Autofahrer dem Mann Bargeld zahlten. Zahlreiche Parker weigerten sich allerdings dem 52-Jährigen Geld dafür zu bezahlen.

Daraufhin begann der Mann mehreren Autofahrer seinen Mittelfinger entgegen zu strecken. Einigen Frauen gegenüber zog er sein T-Shirt nach oben und zeigte seinen Bauch. Alarmierte Kräfte der Polizei trafen den 52-Jährigen schließlich am Fuchs-Parkstadion an: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,16 Promille. Gegenüber den Beamten zeigte er sich uneinsichtig und aggressiv. Er wurde festgenommen.

Die Polizei bittet etwaige Zeugen, sich zu melden.

Notruf: So holen Sie Hilfe

 

Bei den European Games verpasst das deutsche Team in der Hitze von Bamberg zwar das Podest, gewinnt aber viele Fans hinzu: So war die Quiddich-Europameisterschaft 2019 in Bamberg.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren