Bamberg

Pauken und Trompeten in der Kongresshalle

Mit Pauken und Trompeten: Der Nordbayerische Musikbund e.V. lädt an diesem Wochenende zum großen Orchester-Wettbewerb nach Bamberg - die Gäste und Teilnehmer haben teilweise weite Wege zurückgelegt, um dabei sein zu können.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle Fotos: Matthias Hoch
Alle Fotos: Matthias Hoch
+11 Bilder
Ein bisschen aufgeregt ist er schon, auch wenn er dies hinter einem schüchternen Lächeln zu verbergen weiß. Jan Kubiska stammt aus dem tschechischen Prelouc, spielt Oboe und ist zum ersten Mal in Bamberg. Mit sechs Jahren hat der heute Neunjährige angefangen, dieses Instrument zu spielen und in seiner Heimat hat er bereits an mehreren Wettbewerben erfolgreich teilgenommen, meist als Solist mit Klavierbegleitung oder als Trio.

In der Nacht zum Samstag hat sich der junge Musiker gemeinsam mit dem Blasorchester der Kunstschule Prelouc aus der tschechischen Republik auf die Reise nach Oberfranken begeben. Auf Einladung des Nordbayerischen Musikbundes e.V. nehmen Jan und sein Orchester an dem CISM-Wettbewerb für Orchester teil, den der Nordbayerische Musikbund e.V. anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg veranstaltet.

Kurz vor dem Auftritt beobachtet Jan nun mit aufmerksamem Blick die für ihn ungewohnte Umgebung. Ihn beeindrucken die Bühne, der große Publikumssaal und die Konzerthalle insgesamt. Diese Umstände seines Auftritts machen ihn etwas nervös, sagt er lächelnd und spielt mit dem Knopf an seiner roten Jacke, die er wie die anderen Orchester-Mitglieder zur schwarzen Hose trägt. Um ihn herum laufen die Vorbereitungen für das Konzert des Orchesters im Joseph-Keilberth-Saal. Endlich stehen alle Stühle und Notenpulte, die 50 Musikerinnen und Musiker nehmen ihren Platz ein und warten auf ihren Dirigenten Michael Chmelar.


Böhmisch-mährischer Wettbewerb


Jan spielt seit zwei Jahren in dem Orchester und fühlt sich auf der Bühne sichtlich wohl. Konzentriert verfolgt er den Dirigenten und die übrigen Musiker. Das Orchester aus Prelouc stellt sich mit insgesamt 15 Blasorchestern dem CISM-Wettbewerb für Orchester. Die CISM (Confédération Internationale des Sociétés Musicales) ist der freiwillige Zusammenschluss nationaler Musikverbände für Blasmusik, Percussion, Tambour-, Bläser- und Pfeiferkorps. Die 22 stimmberechtigten Mitgliedsverbände umfassen derzeit rund 22.000 Musikvereine. Daniela Hollrotter, Pressereferentin des Nordbayerischen Musikbundes e.V., freut sich über die internationale Teilnahme des Orchesters aus der Nachbarrepublik, das sich in der Mittelstufe seiner Konkurrenz stellt.

Anlässlich seines 60-jährigen Jubiläums hat der Nordbayerische Musikbund außerdem zum böhmisch-mährischen Wettbewerb eingeladen, der im Hegelsaal der Konzerthalle ausgetragen wird. Diese Stilrichtung in der Blasmusik hat bisher eine untergeordnete Rolle gespielt und der Wettbewerb mit insgesamt elf Musikgruppen soll nun den "Startschuss für eine Aufwertung" der böhmisch-märkischen Blasmusik darstellen, so Geschäftsführer Andreas Kleinhenz.


Festgottesdienst im Bamberger Dom


Mit seinem 60-jährigen Jubiläum feiert der Nordbayerische Musikbund e.V. zugleich das 20-jährige Jubiläum der Nordbayerischen Bläserjugend e.V. an zwei Tagen in der Bamberger Konzert- und Kongresshalle. Neben den beiden Wettbewerben und einem Galakonzert am Samstagabend, bei welchem der renommierte und international tätige Perkussionist Prof. Peter Sadlo gemeinsam mit dem Nordbayerischen Jugendblasorchester und der neu gegründeten Nordbayerischen Brass Band die Uraufführung der Auftragskomposition "Fanfarentanz für Pauken, Blasorchester und Brass Band" spielen wird.

Der Sonntag beginnt mit einem Festgottesdienst im Bamberger Dom. Der Bayerische Rundfunk überträgt dann live aus dem Jospeh-Keilberth-Saal ein Konzert mit der Mühlendorfer Blasmusik, Quincy Brass sowie der Nordbayerischen Brass Band moderiert von Stefan Ametsbichler. Nach einem musikalisch bunten Programm am Nachmittag beendet das Konzert des Kreisorchesters Bamberg das 60-jährige Jubiläum des Nordbayerischen Musikbundes und das 20-jährige Jubiläum der Nordbayerischen Bläserjugend.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren