Laden...
Bamberg
Kommunalwahl

Oberbürgermeisterwahl in Bamberg: Starke muss in Stichwahl

Die Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl in Bamberg liegen vor. Es ist klar: Es gibt eine Überaschung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Andreas Starke hat beid er OB-Wahl in Bamberg die meisten Stimmen geholt, muss aber in die Stichwahl. Foto: Archiv
Andreas Starke hat beid er OB-Wahl in Bamberg die meisten Stimmen geholt, muss aber in die Stichwahl. Foto: Archiv

Um 20.14 Uhr am Sonntag sind 75 der 75 Stimmbezirke ausgezählt und es ist nun klar: Bei der OB-Wahl in Bamberg gibt es eine Überraschung. Denn Andreas Starke (SPD) liegt zwar im Rennen um den Rathaus-Chefsessel vorne, doch ist sein Vorsprung kleiner als von manch einem angenommen: Knapp 36 Prozent der Wähler haben für eine weitere Amtszeit Starkes votiert, der seit 2006 Oberbürgermeister der Stadt Bamberg ist.

Es wird zu einer Stichwahl kommen: Der zweite Stichwahl-Kandidat am 29. März ist Jonas Glüsenkamp (Grüne), der überraschend stark auf knapp 24,6 Prozent der Stimmen kommt. Auf dem dritten Platz folgt Christian Lange (CSU). Der bisher Zweite Bürgermeister kommt - auf 21,9 Prozent.

Auf Platz vier folgt abgeschlagen Ursula Redler (Bamberger Allianz) mit knapp 7 Prozent der Stimmen.

Die Wahlbeteiligung liegt bei über 55,5 Prozent.

Alle Informationen rund um die Kommunalwahl finden Sie in unserem Ticker und auf unserer Kommunalwahl-Seite

Verwandte Artikel