Bamberg
Verkehr

Neue Verkehrsregelung für Radfahrer wird in Bamberg getestet

Im Rahmen eines bundesweiten Modellversuchs wird in Bamberg demnächst testweise der "Grüne Pfeil für Radfahrende" eingeführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bamberg sieht sich als Fahrradstadt und hat sich auch deshalb als Modellstadt für den "Grünen Pfeil für Radfahrende" beworben. Ronald Rinklef
Bamberg sieht sich als Fahrradstadt und hat sich auch deshalb als Modellstadt für den "Grünen Pfeil für Radfahrende" beworben. Ronald Rinklef
Wahrscheinlich beschleicht die meisten Radfahrer ein mulmiges Gefühl, wenn sie an der roten Ampel rechts neben einem Lkw oder einem anderen großen Fahrzeug warten müssen. Die Frage: Sieht der mich auch, wenn er gleich nach rechts abbiegt?

An einigen Bamberger Kreuzungen könnte sich das bald erledigt haben, denn der "Grüne Pfeil für Radfahrende" wird getestet. Dann dürfen Radler - wie beim "normalen" Grünpfeil - weiterfahren, wenn der Verkehr es zulässt. Für Autos wird dieses Schild nicht gelten. Dabei handelt es sich um einen Modellversuch, an dessen Ende die Einführung dieses neuen Verkehrszeichens stehen könnte. Ziel ist mehr Sicherheit für die Radler, eine Entlastung der Kreuzungen und auch die Schonung der Gesundheit.

Wie die Kreuzungen für den Test ausgesucht werden und in welchen Ländern es schon vergleichbare Regelungen gibt, das lesen Sie im Premiumbereich von infranken.de
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren