Bamberg
Musikschulen

"Musik ist ein Teamsport"

Am Wochenende dreht sich alles um Musikunterricht in der Konzerthalle. 1500 Fachbesucher werden zum Musikschulkongress erwartet. Veronika Böhm spielt vor ihnen Geige.
Artikel drucken Artikel einbetten
Veronika mit ihrer Geige, gestiftet durch die Deutsche Stiftung Musikleben  Foto: Matthias Hoch
Veronika mit ihrer Geige, gestiftet durch die Deutsche Stiftung Musikleben Foto: Matthias Hoch
"Ein bisschen Aufregung ist immer dabei. Besonders wenn man in der eigenen Heimatstadt spielt", verrät Veronika Böhm, die morgen Abend mit dem jungen Spitzenensemble Deutsche Streicherphilharmonie in der Konzert-und Kongresshalle auftreten wird. Auf ihrem Instrument, der Geige, stellt sich die Schülerin dann einem fachkundigen Publikum.

Angebote zur Weiterbildung

1500 Musikschullehrer aus ganz Deutschland finden sich dieses Wochenende in Bamberg ein, um sich im Rahmen des Musikschulkongresses 2013 über ihr Berufsfeld auszutauschen. In fast 60 Arbeitskreisen, Foren und Plenumsveranstaltungen bietet der Verband deutscher Musikschulen (VdM) den Musikpädagogen ein breites Weiterbildungsprogramm.


Bei der Eröffnungsfeier am Freitagmittag spricht der Präsident des Deutschen Städtetags und Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD), neben weiterer politischer Prominenz wie der Staatssekretärin Melanie Huml (CSU) und dem Bürgermeister und Kultur- und Schulreferenten der Stadt Bamberg Werner Hipelius (CSU).

Rund 70 Jungmusiker treten auf

Wenn alle Reden gesprochen sind und der erste Kongresstag zu Ende geht, schlägt Veronikas große Stunde. Neben etwa 70 weiteren Musikschülern aus ganz Deutschland ist die 15-Jährige Teil der Deutschen Streicherphilharmonie. Das Ensemble präsentiert neben Mozarts Divertimento in D auch die Uraufführung einer Komposition von George Alexander Albrecht. Das Stück hat er zum 40-jährigen Bestehen des Jugendensembles geschrieben.

Auch wenn immer ein Rest Nervosität bleibt, ist Veronika Böhm schon eine erfahrene Musikerin. Mit sechs Jahren begann sie das Geigenspiel und hat das Instrument bis heute nicht wieder aus der Hand gegeben. Neben der Streicherphilharmonie ist sie Teil des Jugendorchester der Musikschule Bamberg. Dort ist sie sogar die Konzertmeisterin. "Ich möchte irgendwann auch in einem Orchester spielen", wünscht sie Veronika für Zukunft.

Gemeinschaft ist wichtig

Auch den Beruf der Musikschullehrerin findet sie spannend. An ihrer Musikschule in Bamberg fühlt sich Veronika sehr gut gefördert und kann nur jedem empfehlen, auch Unterricht zu nehmen. "Wenn man ein Instrument selbst spielt, kann man es je nach Stimmung ganz anders klingen lassen", erklärt Veronika, "das geht beim einfachen Hören nicht." Außerdem ist ihr die Gemeinschaft in ihren Ensembles sehr wichtig. "Man lernt dort viele Menschen kennen, es ist wie ein Teamsport", beschreibt sie ihre Arbeit. Zudem betont sie, dass für ein gutes Ergebnis alle aufeinander hören müssen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf den Kongress bietet die "Klangstraße" am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 12.30 Uhr. Die Musikschulen aus Landkreis und Stadt Bamberg begleiten die Kongressteilnehmer musikalisch auf ihrem Weg vom Bahnhof Richtung Konzerthalle.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren