Drosendorf

Memmelsdorf: Mann schlägt Ehefrau blutig und bedroht Polizei mit Messer

Ein Ehepaar aus Memmelsdorf (Oberfranken) geriet am Samstag in einen heftigen Streit, in dessen Verlauf der 74-jährige Mann seine Ehefrau schlug. Im Anschluss bedrohte der Mann zudem hinzugerufene Polizisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag schlug ein Mann aus dem Landkreis Bamberg seine Ehefrau blutig und bedrohte anschließend die Polizisten mit einem Messer. Symbolfoto: ninocare/pixabay
Am Samstag schlug ein Mann aus dem Landkreis Bamberg seine Ehefrau blutig und bedrohte anschließend die Polizisten mit einem Messer. Symbolfoto: ninocare/pixabay

Am Samstagnachmittag (18. Januar 2020) hat es im Memmelsdorfer Ortsteil Drosendorf (Landkreis Bamberg) einen heftigen Ehestreit gegeben, in dessen Folge die Polizei ausrücken musste. Wie die Polizei berichtet, schlug ein 74-jähriger Mann seine Ehefrau blutig und bedrohte anschließend die Beamten mit einem Messer.

Die 68-jährige Ehefrau zog sich durch die Schläge ihres Mannes blutende Verletzungen im Gesicht zu und rief die Polizei zur Hilfe. Als die Polizeistreife vor Ort war, bedrohte der 74-Jährige die Beamten mit einem Küchenmesser.

Er musste deshalb überwältigt und gefesselt werden. "Da der Rentner deutliche psychische Auffälligkeiten zeigte, wurde er in eine psychiatrische Einrichtung untergebracht", teilt die Polizei weiter mit. Die Polizeibeamten blieben unverletzt. Die Geschädigte begab sich in ärztliche Behandlung. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.