Bamberg
Betreuung

Mehr Tagesmütter für Bamberg gefordert

Kindertagespflege kann nur ausgebaut werden, wenn sich mehr Menschen für diese Tätigkeit interessieren und auch die Bürokratie mitspielt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Tageseltern Christian und Natalie Kleimann betreuen seit dreieinhalb Jahren Kinder. Foto: Stefan Fößel
Die Tageseltern Christian und Natalie Kleimann betreuen seit dreieinhalb Jahren Kinder. Foto: Stefan Fößel

Angesichts langer Wartelisten bei den meisten Kindertagesstätten und vieler Eltern, die auf eine Lösung drängen, fordert CSU-Kreisvorsitzender Christian Lange, noch mehr Tagesmütter auszubilden. "Das Angebot der Tagespflegeperson ist schon jetzt ein Teil der Vielfalt der Kinderbetreuungsangebote innerhalb der Stadt Bamberg", sagt die städtische Pressesprecherin Ulrike Siebenhaar. Wer in die Tagespflege einsteigen will, muss einen kostenlosen Qualifizierungskurs absolvieren. "Leider war der Start des Lehrganges 2019 bereits", sagt Siebenhaar. "Das Interesse von Teilnehmern aus der Stadt Bamberg ist jedoch sehr gering."

Der Bamberger Tagesvater Christian Kleimann, der mit seiner Frau Natalie die Kindertagespflege gerne ausbauen möchte, berichtet von einer erfüllenden Aufgabe, aber auch von einigen bürokratischen Fallstricken. "Die meisten Vermieter wollen nicht so viele Kinder im Haus. Und als wir dann doch mal eine geeignete Wohnung gefunden hatten, wollte sich das Jugendamt die nicht mal anschauen, bevor wir nicht eine Nutzungsänderung beantragt hätten. Aber die kostet 1000 Euro", klagt Kleimann. Annett Seidler, deren Kind ebenfalls die Tagespflege Regenbogen besucht, weist darauf hin, dass Tagesmütter und -väter "mit großem Engagement und unermüdlichem Einsatz dazu beitragen, die prekäre Betreuungssituation in Bamberg aufzufangen und dabei selbst immer mehr an ihre Grenzen kommen". Sie fordert daher mehr flächendeckende Förderung für Tageseltern.

Mehr Hintergründe und einen Kommentar zum Thema lesen Sie hierbei inFranken.dePlus (für Abonnenten kostenlos).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren