Bamberg
Feuer

Bamberg: Großbrand in Mälzerei Weyermann - Einsatzkräfte kämpfen stundenlang gegen die Flammen

In der Malzfabrik Weyermann kämpften Einsatzkräfte der Feuerwehr am Donnerstagmorgen stundenlang gegen die Flammen. Ein in der Darre der Fabrik ausgelöstes Feuer griff auf den Dachstuhl des Gebäudes über.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Malzfabrik Weyermann in Bamberg steht seit den frühen Morgenstunden in Flammen. Einsatzkräfte sind vor Ort. Foto: NEWS5/Merzbach
Die Malzfabrik Weyermann in Bamberg steht seit den frühen Morgenstunden in Flammen. Einsatzkräfte sind vor Ort. Foto: NEWS5/Merzbach
+1 Bild
Der Dachstuhl der Bamberger Mälzerei Weyermann stand am Donnerstagmorgen in Flammen. Kurz nach 3 Uhr ist das Feuer in der Darre der Malzfabrik ausgebrochen. Mehrere Stunden hielt der Brand in der Bamberger Innenstadt die zahlreichen Einsatzkräfte der Feuerwehr in Atem.

Die Löscharbeiten dauerten einige Stunden. Gegen 11 Uhr am Donnerstagvormittag schien der Brand soweit unter Kontrolle zu sein - die Feuerwehr überwachte anschließend noch die Glutnester. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


30 Tonnen Malz verbrennen

Nach bisherigen Erkenntnissen der Brandfahnder der Kripo Bamberg ist das Feuer im sechsten Stock des Gebäudes ausgebrochen. Ursächlich hierfür dürfte ein technischer Defekt im Bereich der Trocknungsanlage gewesen sein. Unter anderem verbrannten dort etwa 30 Tonnen Malz. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. Der Schaden liegt bei circa einer Million Euro, wie die Polizei mitteilte.


Neueste Entwicklungen

Die Aufräumarbeiten dauern auch noch am Freitag an. Laut Jürgen Buhrmann, dem Gesamtbetriebsleiter der Malzfabrik Weyermann, gehen diese gut voran.

Das THW ist bereits Donnerstag gegen 18 Uhr abgerückt. Die Brandschutzwache bis zum Wochenende übernimmt Weyermann selbst.

Versicherung, Gutachter und Behörden sind seit Freitag und die nächsten Tage vor Ort.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Es wird aber von einem technischen Defekt ausgegangen.





Was ist passiert?

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Notruf bezüglich des Brandes in der Malzfabrik kurz nach 3 Uhr abgesetzt. Als die große Anzahl der Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes in der Brennerstraße in Bamberg ankam, schlugen bereits Flammen aus dem Bereich des Dachstuhls des mehrstöckigen Gebäudes. Zeitweise kam es in der Folge zu einer erheblichen Rauchentwicklung.

Anwohner zweier Gebäude mussten laut Polizeibericht ihre Häuser sicherheitshalber verlassen. Eine ernstzunehmende Gefahr ging jedoch nicht aus, wie ein Sprecher der Polizei vor Ort sagte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Seit dem Vormittag ist auch das THW vor Ort, um das Gebäude zu sichern. Durch die entstandene Hitze in der Darre ist eine Stahlkonstruktion in Mitleidenschaft gezogen werden. Einsturzgefahr bestehe jedoch nicht, wie die Polizei auf Nachfrage erklärt. Gegen 13.45 Uhr konnte die Sperrung der Brennerstraße aufgehoben werden.

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald es neue Erkenntnisse zum Brand in der Mälzerei Weyermann in Bamberg gibt.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren