Strullendorf
Würdigung

Landkreis ehrt ehrenamtlich Engagierte

28 Persönlichkeiten haben Herausragendes geleistet.
Artikel drucken Artikel einbetten
+9 Bilder

Seit dem Jahr 2005 würdigt der Landkreis Bamberg alljährlich Persönlichkeiten oder Gruppen, die sich in sportlicher, sozialer oder kultureller sowie in gesellschaftspolitischer Hinsicht hervorgetan haben. Seither wurden rund 260 Ehrenamtliche ausgezeichnet. Landrat Johann Kalb (CSU) ehrte nun insgesamt diesem Jahr 28 Persönlichkeiten für ihre herausragende Funktionärstätigkeit bzw. für ihren Einsatz in der Jugendarbeit sowie drei Gruppen für deren vorbildliche Jugendarbeit.

Letztere durften sich noch dazu über einen Geldbetrag für die Vereinskasse freuen.

Am Ehrungsabend wurden Menschen in den Mittelpunkt gestellt, die meistens schon seit Jahrzehnten, oft im Stillen und ohne darüber großes Aufsehen zu machen, die Gesellschaft bereichern. Sie sind es die das Gemeinwesen auszeichnen und in den rund 1149 Vereinen im Landkreis unverzichtbar sind.

Nadel, Urkunde, Ehrenamtskarte

Die Geehrten bekamen neben einer Anstecknadel und der Urkunde auch die Goldene beziehungsweise die Blaue Ehrenamtskarte überreicht.

Unterstützt wurde Landrat Johann Kalb an diesem Ehrungsabend durch seine Stellvertreter Johann Pfister (BI) und Rüdiger Gerst (CSU).

Musikalisch umrahmte die Veranstaltung der Musikverein Gundelsheim unter der Leitung von Josef Gentil.

Nachwuchsstars in Aktion

Die "Nachwuchsstars" der Strullendorfer Kulturbanausen unterhielten die Gäste zum Schluss der Veranstaltung noch mit zwei kleinen Sketchen und wurden mit viel Applaus bedacht.Andrea Spörlein

Tolles Engagement in Kultur, Sozialem, Sport, Gesellschaftspolitik und Jugendarbeit

Kultureller Bereich:

Peter Wolf (Hallstadt), Vitus Beck (Burgebrach), Werner Philipp (Burgwindheim) und Josef Gentil (Bamberg).

Sozialer Bereich:

Oswald Bauer (Memmelsdorf), Günter Kolb (Litzendorf), Klaus Schulz (Memmelsdorf) sowie Hanne und Bernd Wanke (Oberhaid).

Sportlicher Bereich:

Leo Ruffus (Schlüsselfeld), Michael Trunk (Breitengüßbach), Joachim Hirmke (Bamberg), Erich Graser (Lisberg) und Pankraz Dorn (Oberhaid).

Gesellschaftspolitischer Bereich:

Konrad Müller (Ebrach), Ruth Braband (Schlüsselfeld), Andy Hübner (Viereth-Trunstadt), Friedegunde Wicht (Pettstadt) und Brigitte Hemmerlein (Schlüsselfeld).

Hervorragende Jugendarbeit:

Christian Schmitt (Stadelhofen), Sabine Jahn (Oberhaid), Katharina Raithel (Strullendorf), Manfred Beck (Pommersfelden), Thomas Schierle (Walsdorf), Erwin Schrauder (Stadelhofen), Otto Heyder (Litzendorf), Ulla Scharf (Bischberg) und Richard Frank (Buttenheim).

Herausragende Jugendarbeit von Gruppen:

SC-Markt Heiligenstadt 1946 e.V., die Laienspielgruppe "Die Kulturbanausen" aus Strullendorf und die Gemeindebücherei Pettstadt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren