Bamberg

Kritik an Hotelpolitik der Stadt

Der Kreisverband des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) übt Kritik an der Gastropolitik des Bamberger Stadtrates.
Artikel drucken Artikel einbetten
dpa
dpa

Was fehle, sei ein durchdachtes Hotelentwicklungskonzept, erklären die Vertreter. Die Folge sei eine ungute Entwicklung hin zu günstigen Kettenhotels ohne eigene Gastronomie. In den vergangenen Jahren seien massenhaft Hotelbetten dieser niedrigen Kategorie entstanden.

Durch die "Kampfpreise" werde ein enormer Druck auf die ansässigen Hotels in Bamberg und im Landkreis ausgeübt. Außerdem überfüllten die vielen Touristen die Bamberger Lokale. Nachhaltigkeit sehe anders aus, lautet die Kritik des Dehoga.

Die Stadt versichert, man arbeite an einem neuen Hotelentwicklungskonzept. Negative Entwicklungen sieht das Tourismusmanagement nicht. Am Donnerstag wird das Thema im Kultursenat beraten.

Welche weiteren Probleme der Dehoga beim Thema Hotelbetten sieht, lesen Sie im Premiumbereich auf infranken.de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren