Viereth-Trunstadt
Kriminalität

Kreis Bamberg: Leinen los - Arbeitsschiff droht in Schleuse zu treiben

In Viereth-Trunstadt hat ein Unbekannter offensichtlich absichtlich die Haltetaue eines Arbeitsschiffs gelöst, wodurch dieses fast abtrieb. Die Polizei sucht Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Unbekannter löste die Leinen des Schiffes, sodass es fast abtrieb. Symbolfoto: bernswaenz/pixabay
Ein Unbekannter löste die Leinen des Schiffes, sodass es fast abtrieb. Symbolfoto: bernswaenz/pixabay

Am Sonntagabend (21.04.2019) hat sich ein Sportbootfahrer bei der Polizei gemeldet, da er beobachtet hatte, dass die Haltetaue eines Schiffs gelöst waren. Das Boot gehörte einem ortsansässigen Baustoffhersteller. Durch das Entfernen der Taue drohte das Schiff abzutreiben. Der Wasserschutzpolizei gelang es daraufhin, das Boot soweit zu sichern, dass die verbliebenen Taue nicht weiter abrissen und das Schiff nicht in die Schleuse Viereth und das dortige Wasserkraftwerk abtreiben konnte. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr, da die Taue offensichtlich absichtlich gelöst wurden.

Bamberg: Die Polizei sucht Zeugen

Die Wasserschutzpolizei Bamberg bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer auffällige Personen oder Fahrzeuge, vermutlich im Laufe des vergangenen Sonntags, auf dem offen zugänglichen Firmengelände oder gar an der Schiffsanlegestelle gesehen hat, soll sich unter der Telefonnummer 0951 9129 590 bei der Polizei melden.

Lesen Sie zunächst auf inFranken.de: Flusskreuzfahrtschiff rammt Brückenpfeiler auf dem Main

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren