Bamberg
Marketing

Kleine Sender, große Wirkung? Ein Testprojekt mit Beacons läuft in Bamberg und Forchheim

Neun Unternehmen erproben in einem Pilotprojekt der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim den Nutzen der Beacon-Technologie für den Einzelhandel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Birgid Bischoff und Manfred Hesse von "Kaufrausch" und Andreas Zeller von Schuh Zeller in Bamberg (rechts) zeigen ein Beacon und die Informationen auf dem Smartphone, die solch ein kleiner Sender übermitteln kann. Foto: Barbara Herbst
Birgid Bischoff und Manfred Hesse von "Kaufrausch" und Andreas Zeller von Schuh Zeller in Bamberg (rechts) zeigen ein Beacon und die Informationen auf dem Smartphone, die solch ein kleiner Sender übermitteln kann. Foto: Barbara Herbst
Passanten auf das Unternehmen aufmerksam machen, Kunden im Laden über Angebote und Aktionen informieren: digitales Marketing im Nahbereich testen derzeit neun Unternehmen in der Stadt Bamberg sowie den Landkreisen Bamberg und Forchheim. Genutzt wird ein "Instrument", dem die Zielgruppe gegebenenfalls mehrmals pro Stunde Aufmerksamkeit schenkt: das Smartphone.

Erprobt werden soll der Nutzen der Beacon-Technologie für den Einzelhandel. Beacons, kleine Sender, die via Bluetooth mit Mobiltelefonen kommunizieren, können vielfältig eingesetzt werden: Hintergrundinformationen zu Produkten lassen sich damit vermitteln, Werbung, Gutscheine, Hinweise auf Aktionen und Veranstaltungen senden. Sie machen Bewertungen möglich oder bieten Feedbackformulare an.

In welchen Unternehmen diese Technologie eingesetzt wird und was Geschäftsleute sich davon versprechen, lesen Sie hier.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren