Bamberg
Theater

Kissenschlacht zum Auftakt in Bamberg

Bamberg bekommt eine Wanderbühne: Am 2. Oktober hebt sich der Vorhang des Theaters im Gärtnerviertel. Bei "Betten Friedrich" geht's ab 20 Uhr gleich zum Auftakt um einen flotten "Dreier". Klar: Sex sells!
Artikel drucken Artikel einbetten
Stephan Bach, Ursula Gumbsch und Benjamin Bochmann lassen die Fetzen fliegen.  Foto: TiG
Stephan Bach, Ursula Gumbsch und Benjamin Bochmann lassen die Fetzen fliegen. Foto: TiG
+5 Bilder
Längst gingen die Proben in die heiße Phase. Ja, es knisterte und knallte schon gewaltig. "Jetzt geben wir unserem flotten ,Dreier‘ noch den letzten Schliff", meint Stephan Bach: "Nein, Lampenfieber habe ich bislang nicht, das kommt erst am Abend vor der Premiere." So läuft der Countdown zur feierlichen Eröffnung des "Theaters im Gärtnerviertel". Wobei die erste Station auf der Tour der Wanderbühne "Betten Friedrich" ist. Schließlich geht's am 2. Oktober gleich zum Auftakt um ein prickelndes Thema: den Seitensprung einer Frau, die zwischen zwei Männern steht. Am "Tatort" spüren alle Beteiligten der drängenden Frage nach, "wer mit wem wann wo und wieso schlief".




Punkt 20 Uhr hebt sich in der Oberen Königstraße 43 am 2. 10.
erstmals der Vorhang des "Theaters im Gärtnerviertel". Ein Doppelbett wird zur Bühne: Auf, neben, unter und um das Corpus Delicti spielen Bach, Ursula Gumbsch und Benjamin Bochmann in Jens Roselts "Dreier" unter der Regie von Nina Lorenz. Eine Frau ging in der Komödie ausgerechnet mit dem besten Freund ihres Mannes fremd. "Und ich mime den Gehörnten, der zu feige ist, den Liebhaber zur Rede zu stellen", berichtet Bach. Schaden nahm das sorgsam gepflegte Ego des Betrogenen, der dennoch um den heißen Brei herumquatscht statt zur Sache zu kommen (wie zuvor der Rest des Trios). "Eine Dreieckssituation, die wir mit großer Leichtigkeit umsetzen, während im Original auch der tragische Aspekt des Verrates anklingt."


Ideen des Publikums aufgreifen
Die Nähe des Publikums sucht das junge Ensemble um Nina Lorenz, die sich lange als Dramaturgin und Regisseurin am E.T.A.-Hoffmann-Theater engagierte und seit 1999 die Theaterwerkstatt Haßfurt leitet. So wollen die Protagonisten auch Ideen von Zuschauern aufgreifen, um weitere unkonventionelle Spielorte wie Dachböden, Gärten, Wirtshäuser und Innenhöfe zu nutzen. "Wir bauen auf die künstlerische Kreativität und das kulturelle Engagement der Menschen im Gärtnerviertel", so Lorenz. Mit Stephan Bach als weiterem Bewohner des geschichtsträchtigen Stadtteils war die Regisseurin ja auf die Idee eines eigenen Theaters gekommen, das nun bei "Betten Friedrich" sein erstes Publikum erwartet.





Entscheidungen treffen
Die zweite Premiere des "Theaters im Gärtnerviertel" steht am 16. Oktober an. Auf der Homepage des TiG gibt's mittlerweile schon den Trailer mit Heidi Lehnert, Olga Seehafer, Benjamin Bochmann und Martin Habermeyer, die in "multiple choice" spielen. Um junge Leute auf der Suche nach dem Sinn, ja ihrem Stück vom Glück dreht sich die Ensembleproduktion. So tritt der einsame Jonas ins Rampenlicht, der sich endlich mal verlieben möchte. Während Maria ihrer inneren Hölle und Farshid dem übermächtigen Vater entfliehen wollen. Im Jugendzentrum am Margaretendamm können Zuschauer miterleben, welche Wege die Protagonisten gehen. Schulvorstellungen sind ebenfalls geplant, bei denen die Wanderbühne an die jeweilige Einrichtung kommt. "Und im Anschluss an jede Vorstellung gibt es die Möglichkeit, sich auszutauschen. Die Schauspieler führen durch die Diskussion", so Nina Lorenz.



Termine

"Dreier": Am 2. Oktober findet ab 20 Uhr die Premiere von Jens Roselts Komödie bei Betten Friedrich (Obere Königstraße 43) statt. Weitere Vorstellungen gibt's am 3., 5. , 21., 22. , 24. und 26. Oktober, am 13. und 14. November ab 20 Uhr.

"multiple choice": Uraufführung feiert die Ensembleproduktion am 16. Oktober, 20 Uhr, im Jugendzentrum am Margaretendamm 12a. Weitere Vorstellungen finden hier am 19., 23. und 27. Oktober ab ebenfalls 20 Uhr statt.

Schulvorstellungen zu "multiple choice" sind am 20., 21., 22. 23 ., 24., 25. Oktober, am 3., 4., 5., 6., 7., 8. und 9. November ab jeweils 9 Uhr geplant.

Ensemble: Zum festen Ensemble des "Theaters im Gärtnerviertel" gehören Nina Lorenz, Stephan Bach, Benjamin Bochmann, Ursula Gumbsch, Martin Habermeyer, Heidi Lehnert und
Olga Seehafer.

Suche nach Spielorten: Wer im Gärtnerviertel lebt oder arbeitet und der Wanderbühne einen interessanten Spielort bescheren möchte, sollte sich an Nina Lorenz unter der Nummer 0151/ 18177028 wenden.

Tickets gibt's im Vorverkauf beim bvd (0951/9808220), Betten Friedrich 0951/27578 und im JuZ unter 0951/30120132
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren