Litzendorf
Betreuung

Kinderkrippe in Litzendorf eingeweiht

In den neuen Kitaräumen in Naisa ist Platz für 83 Kinder. Die An- und Umbauten wurden unter großem Interesse der Bevölkerung eingeweiht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele Gäste waren zu der Einweihung der neuen Kinderkrippe in Naisa gekommen. Joseph Beck
Viele Gäste waren zu der Einweihung der neuen Kinderkrippe in Naisa gekommen. Joseph Beck
+10 Bilder

Viele Besucher kamen zur Einweihung der neuen Kinderkrippenräume in den Kayweg nach Litzendorf. Bürgermeister Wolfgang Möhrlein (CSU) erläuterte, dass im Lauf der letzten Jahre die ehemalige Schule Naisa für Kindergarten und Kinderkrippe um- und angebaut worden war. Neben Turnhalle und Sozialräumen wurden auch die Außenspielflächen und neue Parkplätze geschaffen.

Möhrlein berichtete, dass für den letzten Bauabschnitt, der im Herbst letzten Jahres begonnen wurde, über eine Million Euro investiert wurden und die Förderung 815 000 Euro betragen habe. Dennoch sei bereits dieses Jahr Bedarf an weiteren Plätzen gemeldet worden, da alle Plätze mit Kindern aus der Gemeinde belegt seien.

Leiterin Diana Döppmann freute sich, dass die Baumaßnahmen abgeschlossen seien, und sagte: "Ich bin froh, dass wir nun in den neuen hellen Räumen mit den Kindern arbeiten können. Wir haben in jeder Gruppe 13 Kinder und sind somit voll ausgelastet. Viele Provisorien sind nun abgeschafft."

Auch Architekt Clemens Keller bedankte sich bei der Gemeinde und dem Kindergartenpersonal für die gute Zusammenarbeit und wünschte viel Freude in den neuen Räumen. Es seien 350 Quadratmeter neue und 130 Quadratmeter umgebaute Flächen geschaffen worden.

Den kirchlichen Segen spendeten Pfarrerin Kerstin Kowalski und Pfarrer Marianus Schramm. Dieser hatte eine Skulptur mit betenden Händen über einem Kind mitgebracht und den Kleinen so veranschaulicht, wie Gott sie beschütze. Dazu sagte er: "Wie Jesus die Kinder gesegnet hat, so segnen wir heute dieses Haus und alle, die da gehen ein und aus."

Die Kinder der Igelgruppe sangen anschließend ein Lied mit szenischer Begleitung. Die Mäuse-Gruppe sang in ihren Räumen das Segenslied.

Die Feuerwehr Naisa übergab einen Geldbetrag für das Haus und bot sich an, wieder eine Schulung für die Kleinen durchzuführen.

Nach Kaffee und Kuchen nutzten noch viele Besucher die Möglichkeit und schauten sich die neuen Räume selbst an. 32 Kindergartenkinder von drei bis sechs Jahren und 51 Krippenkinder von zehn Monaten bis drei Jahren, also insgesamt 83 Kinder, werden in Naisa von 7 bis 16.30 Uhr in fünf Gruppen betreut.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren