Hirschaid

Hirschaider Ortszentrum wird zum Marktplatz

Trotz kühler Temperaturen war der Hirschaider Herbstmarkt wieder eine Attraktion für Besuchermassen aus dem gesamten Landkreis. Am späten Nachmittag war streckenweise kaum mehr ein Durchkommen auf dem Marktareal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fotos: Andrea Spörlein
Fotos: Andrea Spörlein
+25 Bilder
Über 120 Händler aus der Region waren vor Ort. Angeboten wurden neben den Dingen des täglichen Bedarfs wie Gewürze, Tee auch Strumpfwaren, Blumen und Herbstgestecke, Lederwaren, Uhren und Schmuck, Geschenkartikel bis hin zu Textilwaren für den sich ankündigenden Winter. Darüber hinaus konnten sich die Besucher an verschiedenen Aktionsständen umfassend informieren und beraten lassen. So erläuterte etwa die AG Bahnsinn-Bamberg den geplanten Streckenausbau der Bahn in unserer Region. Die DLRG Hirschaid stellte ihre Arbeit vor und bat die Besucher um Mithilfe für eine Aktion eine überregionalen Bank. Diese sucht die 250 beliebtesten Vereine in Deutschland und sponsert 1000 Euro für die ehrenamtliche Tätigkeit der jeweiligen Gruppierung. Großen Zuspruch hatte auch der Bücherflohmarkt mit Tombola, der im Rahmen der bundesweiten Aktion "Treffpunkt Bücherei", stattfand.

Kulinarisch hatte der Herbstmarkt einiges zu bieten. Die Auswahl reichte von fränkischen bis zu internationalen Gaumenfreuden. So konnten sich die Besucher unter anderem mit frischem Apfelbrot aus Dreuschendorf, einer kräftigen Gulaschsuppe aus der Gulaschkanone oder "klassisch" mit Zwiebelkuchen und Federweißen stärken.
Zahlreiche Attraktionen für Kinder ließen bei den kleinen Besuchern auch keine Langeweile aufkommen. Gut angenommen wurde der Kinderflohmarkt mit über 30 Ständen. So manches liebgewonnene Stofftier wechselte den Besitzer und das ein oder andere Weihnachtsgeschenk konnte schon jetzt gekauft werden.
Traditionell führte die Bereitschaftsjugend des Roten Kreuzes Hirschaid wieder einen Luftballon-Weitfliegen-Wettbewerb durch. Bürgermeister Andreas Schlund ließ es sich nicht nehmen den Siegern des letztjährigen Wettbewerbs zu gratulieren. Am weitesten, bis nach Bissingen in Baden-Württemberg, flog der Luftballon von Magnus Lehnert aus Schlüsselau.

Musikalisch umrahmt wurde der Hirschaider Markttag vom Blasorchester "Hirschaider Blech" unter Leitung von Helmut Weininger


Ausstellung im Rathaus


Bereits am Vorabend des Markttages hatte Bürgermeister Andreas Schlund (CSU) traditionell wieder eine Kunstausstellung im Hirschaider Rathaus eröffnet. In diesem Jahr sind 37 Acrylgemälde der in Bamberg lebenden Künstlerin Eva Sibylle Klein zu sehen. Die 1956 in München geborene Malerin und Kunstpädagogin sieht sich selbst als "Geschichtenerzählerin" und "Phantasiewanderin". Seit ihrer Kindheit ist für sie "das Malen für die eigene Seele lebenswichtig geblieben". Neben ihren Reihen zu "Mozartopern" und zu "Kinder in Künstlerwelten" sind es bei der Vernissage insbesondere die fränkischen Motive gewesen, die großen Anklang bei den Besuchern gefunden haben. Glaubt man doch die ein oder andere Landschaft auch schon selbst entdeckt zu haben und sieht den Bamberger Reiter in dem Bild "Blauer Reiter trifft Bamberger Reiter" einmal in einem ganz anderen Zusammenhang.

Die Ausstellung von Eva Sibylle Klein ist im Rathaus Hirschaid, zu den üblichen Geschäftszeiten, noch bis 22. November zu sehen.



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren