Laden...
Hirschaid
Unfall

Oberfranken: Tieflader kracht in Brücke

Gestern ist ein Tieflader mit seiner Ladung an einer Brücke hängengeblieben. Der transportierte Traktor und die Brücke trugen Schäden in mehreren tausend Euro davon.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ladung war zu hoch für  die Brücke. Symbolfoto: Markus Führer/dpa
Die Ladung war zu hoch für die Brücke. Symbolfoto: Markus Führer/dpa

Am Freitag (13. März 2020) ist es im oberfränkischen Hirschaid (Kreis Bamberg) zu einem Unfall gekommen: Ein 51-Jähriger war am Morgen mit einem Tieflader auf der Staatsstraße 2260 zwischen Sassanfahrt und Röbersdorf unterwegs.

Er hatte einen Bagger geladen. Als der Fahrer die Unterführung unter der Bundesstraße 505 durchfuhr, blieb er mit dem Bagger an dem Brückenbauwerk hängen. Das berichtet die Polizei.

Unfall in Hirschaid: Schaden an Traktor und Brücke

An dem Bagger zerbrachen die Scheiben und Hydraulikschläuche rissen ab. Aus der Brücke brachen mehrere Betonstücke heraus. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro.

Ein Statiker wurde zur Unfallstelle gerufen. Laut einer ersten Einschätzung besteht keine Gefahr für die Sicherheit des Verkehrs, sodass das Bauwerk weiterhin befahren werden kann.