Hallstadt
Rechtsextremismus

Hitlergruß und Nazi-Parolen auf fränkischem Volksfest: Polizei ermittelt

Auf einem Volksfest in Oberfranken gerieten zwei Personengruppen in Streit. Während der Auseinandersetzung begann eine Gruppe rechtsradikale Parolen zu rufen. Die Polizei ermittelt nun und sucht nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Während der Auseinandersetzung auf einem fränkischen Volksfest riefen einige der Besucher rechtsradikale Parolen. Symbolbild: Ruediger Kottmann/www.polizei-beratung.de
Während der Auseinandersetzung auf einem fränkischen Volksfest riefen einige der Besucher rechtsradikale Parolen. Symbolbild: Ruediger Kottmann/www.polizei-beratung.de

Die Polizei ermittelt gegen eine vierköpfige Besuchergruppe der Hallstadter Kirchweih und sucht Zeugen. Die vier Personen im Alter zwischen 18 und 41 Jahren gerieten in der vergangenen Sonntagnacht (18. August 2019) im Festzelt des Volksfestes in eine Auseinandersetzung mit einer anderen Besuchergruppe. Während des Streits riefen die stark angetrunkenen Gäste immer wieder verbotene rechtsradikale Parolen und zeigten den Hitlergruß.

Der Sicherheitsdienst hielt die Täter bis zum Eintreffen der inzwischen verständigten Polizei fest.

Hallstadt: Die Polizei sucht Zeugen

Zeugen, insbesondere die Mitglieder der bislang unbekannten Personengruppe, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen. Vor Kurzem ermittelte die Polizei, weil im Chatroom einer Schulklasse Nazi-Symbole verschickt wurden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.