Am Samstagnachmittag ging bei der Einsatzzentrale der Polizei eine Mitteilung wegen eines auffälligen Pkw im Bereich des Autobahnkreuzes Bamberg ein. Laut Polizeibericht fand eine Streife der Autobahnpolizei Bamberg im Überleitungsast von der A 73 auf die A 70, Fahrtrichtung Bayreuth, tatsächlich den Audi eines 24-Jährigen - mitten auf der Fahrbahn stehend.

Der Fahrer saß offensichtlich bewusstlos am Steuer seines unfallbeschädigten Pkw und stand auf dem Gaspedal des im Leerlauf hochdrehenden Motors. Da das Fahrzeug zudem verschlossen war und der bereitstehende Rettungsdienst und Notarzt nicht ins Fahrzeug gelangen konnten, schlugen die Beamten eine Seitenscheibe ein, damit der nach wie vor bewusstlose Fahrer anschließend ins Klinikum gebracht werden konnte.

Etwa 5000 Euro Schaden

Ob eine medizinische Ursache für die Bewusstlosigkeit vorliegt ist bisher nicht bekannt. Es bestand jedoch auch der Verdacht auf Drogenbeeinflussung, weswegen eine Blutentnahme angeordnet wurde.

Der unfallbeschädigte Audi wurde sichergestellt. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet zu diesem Vorfall, insbesondere hinsichtlich einer möglichen Unfallstelle, um Zeugenhinweise unter 0951/9129-510.