Bamberg
Exzess

"Gewaltorgie" in Bamberg: Männer nach brutaler Party-Schlägerei im Gefängnis

In Bamberg wurden zwei Männer zu Haftstrafen verurteilt: Die Beiden waren an einer "Gewaltorgie" auf einer Party beteiligt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf einer Party im oberfränkischen Bamberg Symbolfoto: Trinity Kubassek/pexels.com
Auf einer Party im oberfränkischen Bamberg Symbolfoto: Trinity Kubassek/pexels.com

Männer nach "Gewaltorgie" auf Party verurteilt: Weil sie auf einer Fete einen Mann verprügelt haben, sind zwei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung zu jeweils fünf Jahren und zwei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Bamberg sprach bei der Urteilsverkündung von einer "Gewaltorgie" der 24 und 25 Jahre alten Männer.

Prozess in Bamberg: Geldschulden als Grund für "Gewaltorgie"

Auf einer Party in einer Bamberger Wohnung hatte der eine Beschuldigte einem 21-Jährigen zunächst mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Grund dafür seien offenbar Geldschulden gewesen. Anschließend gingen die drei Männer nach draußen. Dort brachten die betrunkenen Angeklagten den jungen Mann mit Schlägen zu Boden und schlugen und traten ihn viele Male heftig, unter anderem gegen den Kopf. Angeklagt waren die beiden ursprünglich wegen versuchten Totschlags.

Bamberg: Angeklagte entschuldigen sich vor Gericht

Beide Angeklagte räumten zu Prozessbeginn die Tat ein und entschuldigten sich bei ihrem Opfer. Und das Opfer selbst fiel durch eine irritierende Aussage auf. Er habe die Schläge verdient, sagte er vor Gericht. Während der Haftzeit werden sie einen Alkoholentzug absolvieren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.