Oberhaid
Kirche

Gemeinsam auf dem Weg

Für den neuen Seelsorgebereich Main-Itz fand in Oberhaid ein Auftaktgottesdienst statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pfarrer und Pastoralreferenten aus elf Pfarreien feierten den Auftaktgottesdienst in St. Bartholomäus in Oberhaid. Alle Fotos: Joseph Beck
Pfarrer und Pastoralreferenten aus elf Pfarreien feierten den Auftaktgottesdienst in St. Bartholomäus in Oberhaid. Alle Fotos: Joseph Beck
+17 Bilder

Auch der neue Seelsorgebereich Main-Itz ist mit einem gemeinsamen Auftaktgottesdienst in der Kirche St. Bartholomäus in Oberhaid in die "neue Zeit" gestartet. Zum "Abendlob" zogen in einem imposanten Zug über 50 Ministranten aus mehreren Pfarreien zusammen mit zehn Pfarrern und Pastoralreferenten in die volle Pfarrkirche ein.

Der neue leitende Pfarrer Markus Schürrer begrüßte die anwesenden Gläubigen und freute sich über die vielen Besucher sowie Diakon Gerhard Walz und die bisherige Dekanatsjugendreferentin Anja Hoch. Oberhaids Erster Bürgermeister Carsten Joneitis (SPD) hieß er stellvertretend für alle Bürgermeister und politischen Mandatsträger willkommen. Als Zeichen der Ökumene wertete Schürrer, dass unter der Leitung des evangelischen Pfarrers Andreas Schlechtweg der ökumenische Projektchor aus verschiedenen Gemeinden des Seelsorgebereichs und der evangelischen Gemeinde den Gottesdienst musikalisch umrahmte. Mit im Chor sang auch die evangelische Pfarrerin Susanne Wittmann-Schlechtweg. Pfarrer Schürrer freute sich, "dass wir als Christen gemeinsam unterwegs sind".

Das pastorale Team

Zum neuen pastoralen Team gehören Markus Schürrer, Leitender Pfarrer des Seelsorgebereichs Main-Itz, Pfarrer von Breitengüßbach mit Kuratie Hohengüßbach/Sassendorf, sowie den Filialen Unteroberndorf und Zückshut, Pfarrer von Kemmern und Pfarradministrator von Ebing, Reinhold Braun, Pfarrer in Rattelsdorf, Kuratus in Medlitz/Birkach, Pfarrer Kurian Chackupurackal, Pfarradministrator von Zapfendorf mit Lauf und Unterleiterbach, Pfarradministrator von Kirchschletten mit Oberleiterbach, Pfarrer Abbé Patrice Mor-Faye, Pfarrvikar von Oberhaid mit Staffelbach und Unterhaid, Christoph Uttenreuther, Pfarrer von Hallstadt mit Dörfleins, Pfarradministrator von Oberhaid und Pradeep Tirkey, Kaplan im Seelsorgebereich. Als Pastoralreferenten arbeiten Philipp A. Fischer, Christine Goltz, Manfred Herl und Marek Bonk, Pastoralassistent in Ausbildung. Derzeit sind also insgesamt fünf Geistliche und drei pastorale Mitarbeiter für Main-Itz mit über 21 000 Gläubigen verantwortlich.

Aufbruchstimmung

Nach den Geistlichen stellte Pfarrer Schürrer auch Georg Ries (Zapfendorf) als Ersten Vorsitzenden des katholischen Seelsorgebereichsrates Main-Itz, seinen Stellvertreter Josef Böhmer (Medlitz) und die Schriftführerin Birgit Then (Hallstadt) vor. Der neue Verwaltungssitz wird Breitengüßbach sein.

Pfarrer Schürrer sprach seiner Predigt von einem Aufbruchabend. Ein massiver Veränderungsprozess in der Kirche habe eine Strukturreform notwendig gemacht, die viele Menschen verängstigt, enttäuscht und frustriert habe. Trotzdem übernähmen viele als Ministranten oder Vorstandsmitglieder Aufgaben und Verantwortung. Schürrer: "In dieser Veränderung muss besonders sichtbar werden, dass wir alle mit einer Taufe getauft sind. Durch sie sind wir berufen, den Glauben an den einen, guten Gott zu verkünden und zu leben. Wir sind alle Kirche."

Nach dem Gottesdienst waren alle vom Oberhaider Kirchen- und Pfarrgemeinderat zu einer Agape auf dem Kirchenvorplatz eingeladen, um sich noch zu unterhalten und sich kennenzulernen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren