Altendorf
Ortsbeschreibung

Gemeinde Altendorf: Alles Wissenswerte zum "Kürbisdorf"

Altendorf bezaubert seine Besucher mit oberfränkischem Charme, tollen Fachwerkbauten und einem Kürbisfest. Hier gibt es alles rund um die Gemeinde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kürbisfest in Altendorf. Foto: inFrankenPix-Nutzer "Inge Müller"
Kürbisfest in Altendorf. Foto: inFrankenPix-Nutzer "Inge Müller"
Die kleine Gemeinde Altendorf besteht aus den Gemarktungen Altendorf und Seußling. Zwischen Buttenheim und Hirschaid gelegen, befindet sich Altendorf unmittelbar vor den Toren der fränkischen Schweiz. Das Dorf beheimatet in beiden Ortsteilen rund 2100 Einwohner und blickt auf eine weitreichende Geschichte zurück. Zahlreiche Funde weisen auf eine keltische Besiedelung hin. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort 1096, der Ortsteil Seußling sogar schon um 800.


Kürbis Altendorf

Vielen wird Altendorf als Kürbisdorf bekannt sein. Aufgrund der zahlreichen Kürbisfelder rund um den Ort und des jährlich stattfindenden Kürbisfests ist dieser Name durchaus gerechtfertigt. Am ersten Sonntag im Oktober finden sich jedes Jahr die Dorfbewohner und Kürbisfans zum Einholen der ersten Kürbisse ein. Begleitet von Musik und zahlreichen Kürbisspezialitäten wird die Ernte gefeiert.


Sehenswertes fernab der Kürbisse

Doch Altendorf hat neben seinen Kürbissen noch mehr zu bieten. Die Bürger und ihre Besucher erfreuen sich der Infrastruktur und den Annehmlichkeiten vor Ort. Bücherfreunde finden eine Auswahl spannender, unterhaltsamer und informativer Schmöker in der Gemeindebücherei. Für die jungen Einwohner gibt es einen Kindergarten und eine Grundschule. Eine Vielzahl an Vereinen sorgt für abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und ein reges Dorfleben.

Ein Highlight für Touristen ist der wunderschöne Fachwerkbau, der den Gasthof "Egloffsteiner Hof" beherbergt. Ursprünglich wurde das Gebäude als Poststation mit angeschlossenem Gasthaus genutzt. Seither lädt es seine Besucher zu Speis und Trank in uriger Atmosphäre zum Verweilen ein.
Ein weiteres sehenswertes Gebäude ist de kleine katholische Ortskapelle von Altendorf. Der romanische Sandsteinbau mit seinem Rosettenfenster über dem Eigangsportal und dem hoch aufragenden Kirchturm ist das religiöse Zentrum des Dorfes.

Wer also demnächst bei einer Wanderung in den grünen Auen der fränkischen Schweiz an Altendorf vorbeigeht, der sollte einen Blick in das Dörfchen wagen, denn nicht nur zur Kürbiszeit ist hier einiges geboten.

von Vanessa Höfner
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren