Bamberg
Kundgebung

Friedlicher Protest in Bamberg gegen "Ankerzentren"

Zufrieden zeigt sich die Bamberger Polizei mit dem Verlauf einer dreistündigen Demonstration gegen die deutsche Asylpolitik am Samstag in der Domstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Als friedlich beschreibt die Bamberger Polizei die Demonstration gegen die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken am Samstag in Bamberg. Foto: Ronald Rinklef
Als friedlich beschreibt die Bamberger Polizei die Demonstration gegen die Aufnahmeeinrichtung Oberfranken am Samstag in Bamberg. Foto: Ronald Rinklef
Zur Thematik "Ankerzentren" fand am Samstag von 14 Uhr bis 16.50 Uhr eine Versammlung im Stadtgebiet Bamberg statt, teilte die Polizei mit. Die rund 200 Teilnehmer begaben sich nach der Auftaktkundgebung in der Birkenallee direkt an der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (AEO) über die Pödeldorfer Straße, die Starkenfeldstraße und die Ludwigstraße in die Luitpoldstraße. Nach einem Stopp für eine Zwischenkundgebung setzten sich die Teilnehmer wieder in Bewegung und liefen über die Luitpoldstraße und den Heinrichsdamm weiter zum Max-Platz, dem Ort der Abschlusskundgebung.


Verkehr beeinträchtigt

In diesem Zeitraum kam es aufgrund notwendiger Verkehrssperrungen immer wieder zu Verkehrsbehinderungen entlang der Aufzugsstrecke. Die Polizei zieht eine insgesamt positive Bilanz, da es im gesamten Verlauf der Versammlung friedlich blieb.

Einen ausführlichen Bericht zu den Inhalten der Demonstration mit vielen Bildern lesen Sie hier.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren