Hallstadt
Fließgewässer

Fischpopulation: Die Angler sichern den Bestand

Dass es in Frankens Flüssen und Bächen noch diverse Fischarten gibt, ist vor allem den Fischereivereinen und Fischerzünften zu verdanken. Aus eigener Kraft könnten die Tiere heute kaum mehr überleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alfred Götz am Baggersee Dörfleins Foto: Matthias Hoch
Alfred Götz am Baggersee Dörfleins Foto: Matthias Hoch

Alfred Götz steht seit 1976 mit seiner Angel an den Gewässern seiner Heimat. Doch inzwischen ist der Präsident des Sportfischereivereins Bamberg und Umgebung kaum noch draußen. Der 72-Jährige konzentriert sich auf die Vereinsarbeit. Bei rund 1500 Mitgliedern ist da einiges an Organisation nötig.

Was viele nicht wissen: Die Angler sitzen nicht einfach nur da mit ihrem Berechtigungsschein und holen einen Fisch nach dem anderen aus dem Wasser. Organisiert in Vereinen, Verbänden und traditionellen Zünften sind sie es, die mit ihrem Einsatz und mit ihren Regeln überhaupt sicherstellen, dass Frankens Flüsse, Bäche oder Baggerseen einen artenreichen und gesunden Fischbestand aufweisen.

Dazu gehört vor allem der Besatz, das heißt, Fische werden immer wieder aus der Zucht in ihren natürlichen Lebensraum überführt. "Wir setzen in Absprache mit den Behörden jedes Jahr Fische ein. Die natürliche Population könnte aus eigener Kraft keine Bestandsdichte mehr ausbilden", erklärt Götz. So setze sein Verein zum Beispiel jährlich 50 Zentner Karpfen in die von ihm betreuten Gewässer ein. Das sind neben dem Main von Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) bis Kemmern (Landkreis Bamberg) noch sechs Baggerseen, die Forellenbäche Aurach und Rauhe Ebrach sowie der Main-Donau-Kanal im Gebiet der Stadt Bamberg.

Ausbau zerstörte Lebensgrundlagen

Der Grund, warum der Mensch heute mit Besatz nachhelfen muss, dass überhaupt noch Fische an der Angel baumeln können, liegt schon ein paar Jahrzehnte zurück. Damals begann man etwa, den Main zu begradigen und stellenweise zu einer Großschifffahrtsstraße umzubauen. Viele Fischarten verloren dadurch ihren Lebensraum. Der Berufsfischer ist seither nahezu verschwunden. "Vom Umweltgedanken her ist es besser geworden", sagt Sportfischer Götz. Man habe erkannt, wie wichtig Gewässerrenaturierungen und ökologische Gewässerbaumaßnahmen sind. Es werde inzwischen auch mehr Wert auf Sauberkeit gelegt. Daran haben die Sportfischer einen entscheidenden Anteil. Mit Arbeitseinsätzen und Landschaftspflegeaktionen halten sie ihre Gewässer und Ufer sauber.

"Natürlich haben wir auch schwer zu kämpfen mit fischfressenden Tieren", berichtet Götz. An erster Stelle der Kormoran, dann der Gänsesäger sowie Grau- und Silberreiher. Gegen diese hätte eine natürliche Population ohne Fischbesatz wenig Zukunftschancen. Und so setzen die Angler das, was tierische Fischjäger und sie jedes Jahr herausholen, immer wieder aufs Neue ein. Eine Art Kreislauf. Oder anders ausgedrückt: ein gesetzlicher Auftrag zur Hege, genau beschrieben in den Gesetzen und Verordnungen für die Ausübung der Fischerei in Bayern.

Fanglisten

So müssen die Angler zum Beispiel über Listen melden, was genau sie gefangen haben. Oder die geangelten Fische müssen eine bestimmte Größe haben, ansonsten ist der Angler verpflichtet, sie wieder zurück ins Wasser zu werfen. So muss etwa ein Karpfen mindestens 35 Zentimeter lang sein, ein Aal 50 Zentimeter oder eine Rutte 40 Zentimeter. Im Bamberger Sportfischerverein gibt es außerdem die Bestimmung, dass pro Tag in den Vereinsgewässern nur fünf Fische gefangen werden dürfen. "Wir kontrollieren das", sagt Götz.

Wer an Frankens Fließgewässern angeln will, braucht zunächst einen Fischereischein und dann den Erlaubnisschein für das jeweilige Gewässer. Die Gewässerkarte für den vereinseigenen Baggersee in Dörfleins und den Mainabschnitt kostet zum Beispiel 70 Euro. Davon wird vor allem der Besatz finanziert. Hinzu kommen 200 Euro Aufnahmegebühr und 35 Euro Mitgliedsbeitrag.

Und wer beißt im Main an? "Karpfen, Waller, Flussbarsch, Hecht oder Aal - und natürlich die Weißfische", sagt Götz.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren