Bamberg
Zauberfestival

Ein Straßenkünstler lobt das Publikum bei Bamberg zaubert

Freddy vom Duo "SchenkSpass" hat schon öfters das Publikum bei "Bamberg zaubert" begeistert - auch in diesem Jahr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Freddy von "SchenkSpass" begeisterte das Publikumbei "Bamberg zaubert" und ist selbst angetan vom Festival und seinen Zuschauern. Foto: Matthias Hoch
Freddy von "SchenkSpass" begeisterte das Publikumbei "Bamberg zaubert" und ist selbst angetan vom Festival und seinen Zuschauern. Foto: Matthias Hoch
Mit seinem Bruder tritt er als Duo "SchenkSpass" bei Firmen- oder Stadtfesten in Franken auf. Am Wochenende zeigte er bei "Bamberg zaubert" sein Soloprogramm mit einer Mischung aus Jonglage, Ballonkunst, Zauberei und vor allem: Spaß. Unterstützung bei der Technik bekam der 27-Jährige von seiner Freundin.

Warst du schon öfters beim Festival in Bamberg?
Freddy: Einige Male. Ich hatte bereits vor elf Jahren meinen ersten Auftritt bei "Bamberg zaubert" mit meinem Bruder zusammen, da war ich 16 und mein Bruder 18. Wir haben 2009 und 2010 auch den Publikumspreis gewonnen.

Was zeichnet einen guten Straßenkünstler aus?
Der größte Teil der Show ist Erfahrung. Ob etwas funktioniert, weiß man erst, wenn man es auf der Straße ausprobiert. Auf der Straße lernt man: Wenn man nicht gut ist, gehen die Leute weiter.

Hat Bamberg Vorzüge gegenüber anderen Festivals?
Das Gute an Bamberg ist, dass die Auftrittsplätze nahe beieinander liegen, die Künstler sich aber trotzdem nicht stören. Du musst bei "Bamberg zaubert" auch nicht mit Standardklamauk versuchen, ein Publikum zu gewinnen, sondern das Publikum wartet schon und weiß genau, was es erwartet. Mir gefällt's hier, vor allem, wenn ich die lachenden Gesichter der Kinder sehe. Ansonsten will man ja eh am liebsten hierher ziehen, weil die Stadt so schön ist!

Gibt es Unterschiede zwischen manchen Auftritten?
Man merkt einen Unterschied zwischen einem etablierten und einem neuen Festival.

Inwiefern?
Das Publikum weiß bei einem etablierten Festival, dass Applaus wichtig ist, aber auch, dass zwei bis fünf Euro wichtig sind. Viele Künstler machen das beruflich und leben vom Hutgeld.

Kannst du davon leben?
Man kann davon leben, aber es gibt auch andere Zeiten. Gerade im Winter ist es schwer. Ich habe deshalb nebenbei Sonderschullehramt studiert. Im Herbst beginne ich mein Referendariat.

Gibt es bei "Bamberg zaubert" über das Wochenende Unterschiede beim Publikum?
Auf jeden Fall. Am Samstag ist es noch gemischt: Einige kommen zu "Bamberg zaubert", andere wollen einkaufen. Am Sonntag merkt man, dass dann reines Festival-Publikum da ist. Selbst gegen Abend merkt man einen Unterschied: Es kommt ein anderes Publikum als am Tag, das anders unterhalten werden will, da kann man auch mal andere Witze machen ...

Die Fragen stellte
Sebastian Martin.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren