Bamberg
Gesundheit

Eichen-Prozessionsspinner zurück in Franken: Gefährliche Larven breiten sich aus

Die Trockenheit hat die Population der Eichenprozessionsspinner in Bamberg begünstigt: Heuer sind fünf Mal so viele Eichen befallen wie 2015. Ab heute geht die Stadt gegen die Nester der gesundheitsschädlichen Schmetterlingslarven vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Menschen können die fast unsichtbaren Brennhaare des Eichenprozessionsspinners gefährliche allergische Reaktionen hervorrufen. Foto: Bernd Settnik/dpa
Beim Menschen können die fast unsichtbaren Brennhaare des Eichenprozessionsspinners gefährliche allergische Reaktionen hervorrufen. Foto: Bernd Settnik/dpa

Früher als sonst, mehr als sonst: Der Befall von Eichen im Bamberger Stadtgebiet durch den Eichenprozessionsspinner stieg in den vergangenen Jahren stark an, besonders wegen zunehmender Trockenheit in der Region. In der kommenden Woche beginnt das Garten- und Friedhofsamt mit der Entfernung der gefährlichen Gespinste.

Ausschläge bis hin zu Schocks

Die Raupenhaare des Spinners stellen ab dem dritten Larvenstadium eine gesundheitliche Gefährdung für den Menschen dar. Die feinen Brennhaare des Tieres lösen bei Berührung oder beim Einatmen verschiedene allergische Reaktionen aus, von starken Hautausschlägen bis hin zu Schockreaktionen.

Deshalb muss das Garten- und Friedhofsamt die Eichenprozessionsspinner und ihre Gespinste (Nester) an stark frequentierten oder sensiblen Bereichen entfernen. Normalerweise werden die Eichen Anfang Mai behandelt. "Durch die aktuelle Witterung sind die Eichen in den letzten Tagen jedoch förmlich explodiert", heißt es in einer Mitteilung der Stadt Bamberg. "Wir müssen daher die Arbeiten vorziehen und schon in der Woche ab dem 15. April anfangen zu spritzen", erklärt Michael Gerencser, Leiter des Gartenwesens der Stadt.

Folgende Bereiche sind in Bamberg betroffen:

WEST

  • Hauptfriedhof
  • iedhof Gaustadt
  • Weidendamm bei Hs.Nr.90 und beim Faltbootclub
  • Frutolfstr./Maienbrunnen
  • Schorkstraße
  • Kläranlage
  • Schweinfurter Str. vor Friedensbr.
  • KSP Jurastraße
  • Caspersmeyerstraße-Hohlweg
  • KSP Sylvanersee
  • Titusstraße 89-119
  • ERBA-Park inkl. KSP´s

MITTE

  • KiHo Don Bosco Pfeufferstr.
  • Adenauerufer Heinrichsbr.- KSP Erlöser.

BERGGEBIET

  • Agnesstraße/Abzweig. Wildensorg
  • KSP Panzerleite
  • KSP Lobenhofferstraße I
  • Lobenhofferstr R 2325
  • Auf dem Lerchenbühl
  • Buger Straße Eichenallee
  • Buger Straße Würzb.Str-Bamb.Str.
  • Gehörlosenschule
  • Am Bundleshof
  • E.T.A. Hofmann Gymnasium
  • Robert Koch Straße
  • Semmelweisstraße
  • Altenburger Str./Burgheimer Lage
  • KSP/Bolzplatz Süd-West
  • Die Bergner
  • KSP Wildensorg Schule
  • KSP Dr. Hans Ehard Straße

HAINGEBIET

  • KSP Bayerleinswiese
  • Heinrichspark
  • Buger Spitze
  • STW Hainbadestelle
  • Hain bei Kanzel+div. Wasserweg
SÜD

  • Südeinfahrt Berliner Ring
  • Forchheimer Str./Münch.
  • Gutenbergstr. 14
  • Nürnbergerstr. Mc Donalds
  • Nürnbergerstr. Allee
  • KSP Distelweg
  • Kaufland P/Victoria/li>
  • Gereuthstraße
  • Trimbergschule
  • Stadtbau Gereuthstraße
  • Städtgärtnerei bei Tunnel Fo-Str.
  • Geisfelder Straße
  • Forchheimer Straße Unterführ.
  • Bug zw. Marine und PostSV
  • Galgenfuhr/TSG 05
  • Eichamt Gutenbergstraße 7a
  • Post SV - Sportgelände
  • SC08 Sportgelände
  • Ballspielclub Sportgelände
  • FC Sportfreunde Sportgelände
  • Sendelbachstr. Zufahrt Sportgelände
  • TSG 05 Sportgelände
  • OST
    • KSP Moos/Jahnstraße
    • MTV-Vereinsgelände
    • Graf Stauffenbergschulen
    • Graf Stauffenbergschulen/Parkplatz
    • KiHo Dr.Robert Pfleger
    • Dr.Hans-Neubauerstraße
    • UNI Sportgelände
    • Dientzenhofer Gymnasium
    • KiGa Am Stadion
    • STW Stadionbad
    • Fuchsparkstadion
    • KSP + Skater Volkspark
    • Zufahrt Volkspark b. Amselfang
    • Katzheimerstr. 2/4 Starkenfeld 10
    • FC Eintracht-Stifung
    • Volkspark Wegebereiche
    • FV 1912 Bamberg
    • Pödeldorfer Str vor Ankerzentrum
    • Ankerzentrum
    NORD

    • KSP Moos/Jahnstraße
    • MTV-Vereinsgelände
    • Graf Stauffenbergschulen
    • Graf Stauffenbergschulen/Parkplatz
    • KiHo Dr.Robert Pfleger
    • Dr.Hans-Neubauerstraße
    • UNI Sportgelände
    • Dientzenhofer Gymnasium
    • KiGa Am Stadion
    • STW Stadionbad
    • Fuchsparkstadion
    • KSP + Skater Volkspark
    • Zufahrt Volkspark b. Amselfang
    • Katzheimerstr. 2/4 Starkenfeld 10
    • FC Eintracht-Stifung
    • Volkspark Wegebereiche
    • FV 1912 Bamberg
    • Pödeldorfer Str vor Ankerzentrum
    • Ankerzentrum

    Starker Anstieg

    Auffällig ist auch ein starker Anstieg der befallenen Eichen. Mussten 2015 noch 313 Eichen gegen die Raupen behandelt werden, so waren es 2018 bereits 854. Und durch den milden Winter 2018/19 stieg die Population der Eichenprozessionsspinner weiter an. 2019 muss die Stadt Bamberg bereits 1671 Eichen gegen den EPS behandeln. Das ist mehr als das Fünffache als 2015 - "Ein Ausdruck des Klimawandels", heißt es von Seiten der Stadt.

    "Die Sicherheit der Bevölkerung hat absolute Priorität. Doch auch der Schutz der Umwelt ist dem Gartenamt wichtig." Gespritzt wird deshalb mit einem für Mensch und Tier ungefährlichen Biozid.

    Gespritzt wird bis 24. April

    Die Behandlung aller Bäume wird etwa eine gute Woche in Anspruch nehmen, also bis voraussichtlich 24. April abgeschlossen sein.

    Das Gartenamt weist darauf hin, dass es wegen der Behandlung der Eichen zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen und Parkplatzsperrungen kommen kann. red

    was sagen sie zu diesem Thema?
    jetzt anmelden jetzt registrieren