Bamberg
Verkehr

Dieselfahrverbote: So viele Autos wären in Stadt und Landkreis Bamberg betroffen

Die Diskussion um Fahrverbote geht auch an Dieselfahrern in der Region nicht spurlos vorbei. In Stadt und Kreis Bamberg sind viele Diesel-Pkw angemeldet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seit vergangenem Jahr werden in Bamberg  von der Stadt an verschiedenen Stellen die Stickoxid-Werte mit Passivsammlern (im Bild)   gemessen. Von einem Dieselfahrverbot für Bamberg ist man derzeit weit entfernt. Foto: Ronald Rinklef
Seit vergangenem Jahr werden in Bamberg von der Stadt an verschiedenen Stellen die Stickoxid-Werte mit Passivsammlern (im Bild) gemessen. Von einem Dieselfahrverbot für Bamberg ist man derzeit weit entfernt. Foto: Ronald Rinklef
Ein Dieselfahrverbot würde den Großteil der über 13.000 angemeldeten Pkw mit Dieselmotor im Stadtgebiet Bamberg treffen - im Landkreis den größten Teil der rund 33.000 Autos mit Dieselantrieb. Nur 4205 Pkw im Stadtgebiet erfüllen laut den Zahlen der Kfz-Zulassungsstelle die Euro-6-Norm, im Landkreis sind es gerade mal 7006 Autos.

Mit Bangen verfolgen die Dieselfahrer in der Region deshalb die Diskussion um Fahrverbote. Zumindest gibt es aber eine Entwarnung für das Stadtgebiet Bamberg: Bei der Verwaltung heißt es, dass derzeit kein Verbot in Sicht ist. Die Stadt lässt aber seit vergangenem Jahr in verschiedenen Straßenzügen die Stickoxid-Werte messen. Eine Auswertung liegt noch nicht vor.

Was eine Überschreitung der Werte für Bamberg bedeuten würde und was betroffene Berufsgruppen zu einem Dieselfahrverbot sagen, lesen Sie im Premiumbereich.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren